Patissier des Jahres: Die sechs Finalisten st...
Patissier des Jahres

Die sechs Finalisten stehen fest

Melanie Bauer Photodesign
Kreativität trifft Präzision: Eindruck vom Wettbewerb 2019
Kreativität trifft Präzision: Eindruck vom Wettbewerb 2019

Die Ausnahmetalente der süßen Zunft konnten sich laut dem Veranstalter Grupo Caterdata gegen hundert Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchsetzen und werden ihr Handwerk am 10. Oktober auf der Anuga in Köln im Live-Wettbewerb unter Beweis stellen.

 Bewertet wird ihre Leistung von bekannten Spitzenpatissiers wie beispielsweise Bernd Siefert, Sebastian Kraus, Felix Vogel, André Siebertz und Alejandro Wilbrand.


Diese Finalisten aus der DACH-Region sind gelernte Patissiers, Konditoren und Köche und sind als Souschefs, Patissiers oder Chef Patissiers im Fine Dining, aber auch in der Gemeinschaftsverpflegung zu Hause:

Maximilian Döring – Junior Souschef, Wettsteins Restaurant, Langerwehe-Merode, Deutschland

Jan Eggers – Souschef & Chef Patissier, Restaurant AQARIUM & Geinberg5, Geinberg, Österreich

Christian Kramer – Chef Patissier, Walliserhof Grandhotel & Spa, Saas-Fee, Schweiz

Christophe Loeffel – Chef Patissier, Le pont de Brent, Brent, Schweiz

Logan Seibert – Chef Patissier, Restaurant 959, Heidelberg, Deutschland

Dávid Zsigó – Souschef, Kinderzentren Kunterbunt (KIKU), Bonn, Deutschland

Für die sechs Auserwählten gilt es, auf der Anuga ihr eigens für den Wettbewerb kreiertes Menü, bestehend aus einem Drei-Komponenten-Dessert (7 Teller) mit den Hauptkomponenten Olivenöl, Quitte & Valrhona Jivara, einem Freestyle-Dessert (7 Teller) und einer Freestyle-Praline/Petit Four (15 Stk.) zuzubereiten. Dafür haben die Kandidaten insgesamt 5 Stunden Zeit.

Bewertet wird ihre Leistung von bekannten Spitzenpatissiers wie Bernd Siefert (Café Siefert, Michelstadt), Sebastian Kraus (Patissier des Jahres 2019), Felix Vogel (Konditorei Vogel, Braunfels) André Siebertz (Clostermanns Hof; Niederkassel-Uckendorf) und Alejandro Wilbrand (Hotel zur Post, Odenthal). Auf den Sieger warten neben dem prestigeträchtigen Titel auch 2000 Euro Preisgeld und ein enormer Karrieresprung.
Der Wettbewerb
Der Live-Cooking-Wettbewerb Patissier des Jahres ist das Sprungbrett für die süßen Talente der D-A-CH Region. Veranstalter ist die spanische Unternehmensgruppe Grupo Caterdata S.L. mit Sitz in Barcelona (ES) und Freiburg (DE). Die sechs besten Patissiers werden im schriftlichen Vorentscheid von der technischen Jury ausgewählt und qualifizieren sich direkt für das Finale. Im Oktober 2021 treten sie live und vor Zuschauern im Rahmen der weltweit größten Ernährungsmesse Anuga gegeneinander an und kämpfen um den prestigeträchtigen Titel, der mit einem Preisgeld von 2000 Euro dotiert ist.




stats