Personalie: Salvatore Frequente ist neuer Exe...
Personalie

Salvatore Frequente ist neuer Executive Chef bei Giordano

Giardino
Vielseitig: Salvatore Frequente verantwortet bei der Hotelgruppe die unterschiedlichsten Restaurantkonzepte
Vielseitig: Salvatore Frequente verantwortet bei der Hotelgruppe die unterschiedlichsten Restaurantkonzepte

Salvatore Gaetano Frequente hat von Adrian Bührer die Restaurants Hide & Seek im Giardino Ascona und im Giardino Mountain St. Moritz übernommen.

ASCONA/SCHWEIZ. Seine Küche bezeichnet der gebürtige Sizilianer Salvatore Gaetano Frequente als leichte, innovativ und mediterran. Allerdings, und das betont er, er kann auch die Schweizer Küche. Vielfalt muss Salvatore Frequente auf jeden Fall zeigen, denn er zeichnet nun in beiden Giardino-Häusern für mehrere Restaurants verantwortlich.

In Ascona und in St. Moritz ist es jeweils das Restaurant Hide & Seek, das sich von der lokalen und saisonalen Küche inspirieren lässt und Produkte aus der Region und der nahen Umgebung zeitgemäß in Szene setzt. Aus seiner Hand kommt auch die ayurvedische Karte, denn in beiden Giardino-Häusern werden Ayurveda-Kuren angeboten, deren kulinarischer Fokus auf heimischen Zutaten, Gewürzen und Kräutern liegt.

Mediterran, schweizerisch oder Ayurveda-Küche

Für die bevorstehende Wintersaison im Giardino Mountain in Champfèr-St. Moritz kreiert Salvatore Frequente zusätzlich die Karte für das Restaurant Stüva, schweizerisch für Stube. Dort erwartet die Gäste optisch und kulinarisch ein typisches Engadiner Restaurant. Für den Hunger nach einem Tag auf den Skiern wurde die Barkarte von ihm entworfen: „Zum Apéro werden wir eine Auswahl an sizilianischen Tapas, eine Variation von Dim Sum, aber auch eine schöne Pasta auf der Karte haben.“

Besonders liegt dem zweifachen Familienvater das Wohl der „Bambini“ am Herzen. „Wir müssen etwas anbieten, was die Kinder lieben. Ein toller Burger, Spaghetti Carbonara oder der Klassiker Spaghetti Bolognese werden durch gesunde und spannende Alternativen ergänzt.“

Von Sizilien über Sardinien in die Schweiz

Salvatore Frequentes Lebenslauf liest sich wie das Who is Who der Spitzenhotellerie. So war er viele Jahre auf Sardinien im Cala di Volpe, dem Hotel Romazzino und Hotel Pitrazza als Koch tätig. Danach kochte er in verschiedenen Häusern der Tschuggen-Hotelgruppe in Arosa, St. Moritz und Ascona. Zuletzt war er als Executive Chef für die fünf Restaurants des Hotel Eden Roc und des Hotels Carcani in Ascona verantwortlich.

Der engagierte Koch lebt mit seiner Frau, seiner 9-jährigen Tochter und dem 6-jährigen Sohn in Golino unweit von Ascona. Für die Wintersaison in St. Moritz wird er allein nach St. Moritz gehen, allerdings wird ihn die Familie regelmäßig in den Bergen besuchen. Dann geht es für den passionierten Snowboardfahrer auch mal raus aus der Küche und rauf auf die Pisten. red/beh

stats