Systemgastronomie: Burgerheart kommt mit Vega...
Systemgastronomie

Burgerheart kommt mit Veganuary Burger

Burgerheart
Weit und breit kein Fleisch: Das Veganuary-Angebot von Burgerheart
Weit und breit kein Fleisch: Das Veganuary-Angebot von Burgerheart

Burgerheart macht diesen Januar das erste Mal mit all seinen Standorten beim Veganuary mit und setzt sich damit für eine pflanzenbasierte Ernährung ein.

Mit den Neukreationen The Veganuary Burger sowie den Canadian Fries Baby it’s kale outside ergänzt die Burgermarke seine Kategorie Greenburger, die elf Burger umfasst, um zwei weitere Spezialitäten. Zusätzlich gewährt Burgerheart seinen Gästen im Januar 21 Prozent Rabatt auf vegane Burger.


Damit unterstützt Burgerheart die pflanzliche Ernährung und setzt ein klares Zeichen für Plant-Based Food. Mischa Steigerwald, einer der beiden Gründer von Burgerheart, ist selbst seit über 20 Jahren Vegetarier. Nicht nur deshalb liegt Burgerheart die Auswahl an veganen und vegetarischen Alternativen sehr am Herzen.

Ziel der Veganuary Kampagne, deren Ursprung in Großbritannien liegt, ist es auch den Durchschnitts-Fleischkonsumenten von einer pflanzenbasierten und bewussten Ernährung zu überzeugen. In den täglichen Veganuary E-Mails, die  Inspirationen und Tipps an mehr als 350.000 Teilnehmer geben, wird zusätzlich über die globalen Auswirkungen einer veganen Ernährung informiert und auf zahlreiche Angebote aufmerksam gemacht.

Burgerheart wurde 2013 von Mischa Steigerwald und Daniel Soriano Martinez in Würzburg gegründet. Mittlerweile umfasst das Unternehmen deutschlandweit 16 Standorte und beschäftigt rund 700 Mitarbeiter. In diesem Jahr wird Burgerheart vier weitere Standorte eröffnen.

stats