Wettbewerb

L’Art de Vivre kürt die besten Service-Talente

Veranstalter/Christian Kielmann
Im Glück: Die drei Gewinner 2021 mit Siegerin Anne Maria Gerhardt (Mitte).
Im Glück: Die drei Gewinner 2021 mit Siegerin Anne Maria Gerhardt (Mitte).

Zum 11. Mal findet die renommierte Challenge für Servicekräfte im Restaurant statt, der „Preis für Große Gastlichkeit“.

Nachwuchsgastgeber aus der DACH-Region können sich beim Veranstalter L‘Art de Vivre Gourmetresidenzen bewerben. Die ahgz unterstützt den Wettbewerb als Medienpartner und ist auch in der Jury vertreten.


Bei dem Award steht die Vielfalt des Berufs im Mittelpunkt, er ist Teil der Nachwuchsförderung von L’Art de Vivre. Der Vereinigung von ausgezeichneten Hoteliers, Gastgebern und Spitzenköchen aus dem deutschsprachigen Raum ist dieses Engagement ein besonderes Anliegen. „In Restaurants und Hotels sind es die Servicekräfte, die die wichtige Brücke schlagen zwischen Küche und Gast – und entscheidend die Atmosphäre eines Hauses prägen“, so Präsident Hans Stefan Steinheuer.

Die Teilnahme ist unkompliziert: Interessierte Servicekräfte (18 bis 35 Jahre, abgeschlossene Berufsausbildung, mindestens ein Jahr Berufserfahrung) senden eine E-Mail mit den klassischen Bewerbungsunterlagen sowie Bild an office@lartdevivre-residenzen.com und erhalten den Zugang zu einem kurzen fachlichen Online-Test.

Die Bewerbungsfrist endet am 27. Januar 2023. Eine Fachjury entscheidet bis Ende Februar, wer beim Finale am 17. April 2023 im Hotel Palace Berlin dabei ist. Es winken ein spannender Wettbewerb, attraktive Sachpreise und wertvolle Kontakte.

Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es hier.

stats