Wettbewerbe: Sebastian Russold ist Bester Som...
Wettbewerbe

Sebastian Russold ist Bester Sommelier Deutschlands

Veranstalter
Stolzer Sieger: Sebastian Russold
Stolzer Sieger: Sebastian Russold

Sebastian Russold vom Kölner Weinkeller hat am Wochenende das Finale der sechsten Sommelier-Trophy gewonnen. In Neustadt an der Weinstraße setzte er sich gegen die Konkurrenz durch.

Der 29-Jährige konnte das Finale durch eine souveräne Leistung für sich entscheiden. Russold ist Nachfolger von Maximilian Wilm, der die Sommelier-Trophy vor zwei Jahren gewann.

Auf Platz zwei kam Julian Schweighart aus dem Guido al Duomo in München, Drittplatzierter wurde Emmanuel Rosier von der CCM3 Hospitality Consulting in Berlin. Die drei Finalisten setzten sich zuvor im Halbfinale gegen Julien Alsoufi von Culinary Domain in Frankfurt, Lisa Bader aus dem The Dolder Grand Hotel in Zürich sowie Florian Richter aus dem Kronenschlösschen in Eltville-Hattenheim durch.

Sebastian Russold hat Tourismusmanagement studiert. Zu seinen Stationen gehören das Restaurant  Ikarus - Hangar 7 in Salzburg, das Hotel Intercontinental Berchtesgaden und das Hotel Louis C. Jacob in Hamburg. Er absolvierte eine Weiterbildung zum „Certified Sommelier“. 2018 gewann Russold den Wettbewerb als „Deutschlands bester Jungsommelier“ der Chaîne des Rotisseurs und erkämpfte sich anschließend den vierten Platz bei der Weltmeisterschaft.

Die Sommelier-Union Deutschland kürt im Rahmen der Sommelier-Trophy alle zwei Jahre den „Besten Sommelier Deutschlands“. Rund 150 Gäste verfolgten den diesjährigen Entscheid. Die siebenköpfige Jury unter der Führung von Master Sommelier Frank Kämmer war in diesem Jahr mit Marc Almert, Maximilian Wilm, Stefanie Hehn und weiteren Experten ein weiteres Mal prominent besetzt. Der Wettbewerb wurde von zahlreichen Zulieferern und Sponsoren unterstützt.

stats