Hoteldesign


Ferienhotellerie

Meditationshaus im Wald

Das Kranzbach in Oberbayern hat eine neue Attraktion: Mitten im Wald hat der japanische Architekt Kengo Kuma ein Meditationshaus gebaut. Eine magischer Rückzugsort für gestresste Hotelgäste.

Architektonisches Kleinod: Das Meditationshaus hat bodentiefe Glasfenster, tausende Holzschindeln und ein Dach aus ZinkArchitektonisches Kleinod: Das Meditationshaus hat bodentiefe Glasfenster, tausende Holzschindeln und ein Dach aus Zink

KRÜN. Bodentiefe Glasfenster, tausende Holzschindeln und ein Dach aus Zink: Mitten im Wald hat der japanische Star-Architekt Kengo Kuma für das Hotel Das Kranzbach ein Meditationshaus gebaut. Nur ein paar Gehminuten vom Haupthaus entfernt dient es als Rückzugsort, zur Meditation. „Es ist ein Mehrwert für die Gäste. Wir haben uns lange überlegt, was brauchen unsere Gäste noch?“, sagt...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!