Immobilien


Hotelprojekt

Der Estrel-Tower kann kommen

Der Berliner Bezirk Neukölln hat den Bebauungsplan durchgewunken. Der Bau des höchsten Hotelturms Deutschlands mit 814 Zimmern wird jetzt in Angriff genommen.

Am Wasser: Durch eine öffentlich zugängliche Uferpromenade sind das Estrel-Stammhaus (hinten) und der neue Estrel-Tower miteinander verbundenAm Wasser: Durch eine öffentlich zugängliche Uferpromenade sind das Estrel-Stammhaus (hinten) und der neue Estrel-Tower miteinander verbunden

BRRLIN. Der Bebauungsplan ist durch: Berlins erster Wolkenkratzer, der 175 Meter hohe Estrel-Tower der Berliner Architekten Frank Barkow und Regine Leibinger kann kommen. Das berichtet das Portal german-architects.com. Schon 2014 hatte das Berliner Büro Barkow Leibinger, den Wettbewerb für einen neuen Hotel- und Veranstaltungskomplex gegenüber von Deutschlands größtem Hotel gewonnen (AHGZ...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!