Lifestyle-Hotels


Neueröffnung

Jetzt hat auch Mainz ein the niu

Die Lifestyle-Marke von Novum Hospitality ist in der Fastnachts-Metropole angekommen. Das neue Haus heißt the niu Mood und spielt auf die sprichwörtliche Lebensfreude der Mainzer an.

the niu Mood in Mainz the niu Mood in Mainz

MAINZ. Nahe der Mainzer Altstadt eröffnet Novum Hospitality das the niu Mood. Das Mittelklasse-Hotel ist mit 180 Zimmern das zweitgrößte Hotel in der Karnevals- und Medienmetropole Mainz.

„Bisher war unsere Lifestyle-Marke the niu im Rhein-Main-Gebiet nur einmal, in Frankfurt, präsent – jetzt folgt das zweite Haus“, sagt David Etmenan, CEO & Owner von Novum Hospitality. Und er fügt hinzu:  „Mainz ist als pulsierende Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz ein attraktiver Standort, der Geschäftsreisende und Touristen anzieht. So sind wir sicher: Auch unser 16. the niu Hotel wird ein Erfolg.“

Das neue the niu Mooderzählt eine vom Standort inspirierte Geschichte. So spielt der Name Mood auf die sprichwörtliche Lebensfreude der Mainzer an. Legendär ist die rheinische Fastnach und auch als Weinmetropole hat sich Mainz einen Namen gemacht. Das Interieur des the niu Mood greift die Lebenslust der Mainzer in Gute-Laune-Farben und üppigen Barock-Motiven auf. Urbanes Flair vermitteln die Wandgemälde des Mainzer Künstlers Henry J. Wintherberg, der im Rahmen der Kooperation zwischen Novum Hospitality und Viva con Agua de Sankt Pauli beauftragt wurde. Die Erlöse dieser Partnerschaft fördern Projekte, die dazu beitragen, dass Menschen weltweit der Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht wird.

Wohnzimmeratmosphäre und High-Tech-Ausstattung

Das entspannte Miteinander wird in allen the niu Hotels großgeschrieben. Living Lobby, Coworking Space und Bar gehen nahtlos ineinander über und stehen allen Gästen rund um die Uhr zur Verfügung. Die Wohnzimmeratmosphäre lädt zu Beisammensein und Austausch ein, eine High-Tech-Ausstattung ist  gewährleistet und  Rezeption und die Bar sind 24/7 geöffnet.

Das the niu Mood bietet 180 geräumige Zimmer, darunter 99 Longstay-Apartments. Alle verfügen über einen 40-Zoll-Sat-TV mit Screen-Mirroring-Funktion, eine Mediathek und Bluetooth-Boxen, ein Badezimmer mit Dusche, Klimaanlage sowie schallisolierte Fenster. Sämtliche Zimmer und Apartments sind barrierefrei zugänglich und mit dem Aufzug erreichbar.

„Wir überzeugen unsere Gäste in buntem Ambiente, mit kreativem Storytelling und tollen Persönlichkeiten“, verrät Hotel- und Cluster General Manager Philipp Klein. Der 37-Jährige leitete zuvor ein 4-Sterne-superior-Hotel in Frankfurt.  Projektpartner beim Bau des the niu Mood war die österreichische Investmentboutique Soini Asset.

Novum Hospitality betreibt bereits 16 the niu Hotels der 2017 gegründeten Marke an zentralen Standorten. Über 50 the niu Hotels mit mehr als 10.200 Zimmern befinden sich derzeit europaweit in der Planung

Mit derzeit 181 Hotels und mehr als 24.000 Hotelzimmern an über 65 Standorten in Europa zählt die familiengeführte Novum  Hospitality zu den größten Hotelgruppen in Deutschland. red/hz


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!