Apartments: Arthotel Ana Living startet in Ka...
Apartments

Arthotel Ana Living startet in Karlsruhe

GSH
Das Arthotel Ana Living in Karlsruhe: Farbiger Hingucker an der Flurwand
Das Arthotel Ana Living in Karlsruhe: Farbiger Hingucker an der Flurwand

Der Neubau mit 19 Apartments ergänzt das bestehende Arthotel Ana Eden. Auch sonst kommen gerade viele Produkte mit eigener Küche für jede Einheit auf den Markt. Eine Studie sieht großes Potenzial.

Apartments: Arthotel Ana Living startet in Karlsruhe



KARLSRUHE. Im Stadtkern von Karlsruhe eröffnet die G&S Hotelbetriebs GmbH, die zur Gorgeous Smiling Hotels GmbH gehört, Ende September ein Longterm-Apartmenthotel. Derzeit gehören 17 Hotels ins Portfolio der Tochtergesellschaft.

Das Arthotel Ana Living Karlsruhe ist ein Neubau am bestehenden Arthotel Ana Eden, welches im Februar 2019 von der G&S Hotelbetriebs GmbH übernommen wurde. Der neue Gebäudekomplex soll für Langzeit-Reisende eine perfekte Ergänzung bieten, so das Unternehmen.

Die 19 Apartments, die für das Wohnen auf Zeit in Karlsruhe konzipiert wurden, sind ausschließlich aus umweltfreundlichen Materialien gebaut worden. Die ökologische Gebäudehülle sowie die nachhaltigen Materialien, die beim Bau eingesetzt wurden, sorgen laut Unternehmen für eine besonders gute Raumluftqualität.

Studie zu Serviced Apartments

Dass Serviced Apartments in der Corona-Zeit gefragter sind als normale Hotelzimmer, darauf deuteten bereits einige Erhebungen hin. Die bundesweit als Immobilienentwickler in diesem Segment aktive pantera AG ist dem Thema mit einer deutschlandweiten repräsentativen Befragung von insgesamt 1113 Berufstätigen nachgegangen, durchgeführt durch das Institut You Gov: Welche Einstellungen und Verhaltensweisen zeigen die Deutschen bei längeren Dienstreisen?

Das Ergebnis weist auf ein großes Potenzial bei der Longstay-Nachfrage hin: Jeder Vierte kennt für sich berufliche Reisen, die länger als zwei Wochen am Stück dauern. Große Unterschiede gibt es jedoch zwischen Männern und Frauen, Angestellten und Selbständigen, aber auch zwischen Gehaltsklassen und Regionen.

Zielgruppen für Longstay-Angebote

„Die Studie zeigt, auf welche Gruppen die Übernachtungsangebote für Geschäftsreisen besonders zugeschnitten sein sollten“, resümiert Michael Ries, Vorsitzender des Vorstandes der pantera AG: „Insgesamt wird zudem deutlich, dass der Bedarf weit höher als das heutige Angebot für all diejenigen ist, die nicht dort leben wo sie arbeiten – sei es auf längeren Dienstreisen oder dauerhaft. Hierzu fehlen bislang aber passende Angebote, insbesondere in den Metropolregionen.“

Trotz der zahlreichen Nachfragen für Serviced Apartments gab es in Deutschland Anfang 2020 laut dem Consulting- und Vermittlungsunternehmen Apartmentservice insgesamt nur rund 33.900 solcher Übernachtungsangebote in 631 Häusern mit mindestens 15 Einheiten. Bis Ende 2022 sollen zwar 16.900 neue Einheiten hinzukommen, was einem Wachstum von ziemlich genau 50 Prozent innerhalb von drei Jahren entspricht.

Mehr als jede zwölfte dieser neuen Serviced Apartments, die bis 2022 entstehen, entfällt laut der Übersicht des Apartmentservice auf die pantera AG. „Doch auch diese Steigerung des Gesamtangebotes wird bei weitem nicht ausreichen, den Bedarf zu decken“, so Ries: „Das gilt erst recht, wenn auch bei internationalen Reisen wieder eine Entwicklung in Richtung Vorkrisen-Niveau stattfindet. Bisher nehmen ja erst einmal die nationalen Reisen wieder zu.“

Kriterien bei der Wahl der Unterkunft

Die pantera-Studie gibt zudem Auskunft darüber, was Berufstätigen bei ihrer Unterkunft auf mehrwöchigen Geschäftsreisen am wichtigsten ist. Mit 59 Prozent Nennung steht „ein angemessener Preis“ an erster Stelle. 52 Prozent der Befragten halten es für wichtig, dass man „von Anfang bis Ende in den gleichen Räumlichkeiten bleiben kann und nicht zwischendurch umziehen muss“. Auf Platz drei folgt „sehr gutes Internet“, mit 38 Prozent. Deutlich dahinter liegt etwa das Kriterium „gute Verkehrsanbindung“ mit nur 33 Prozent. red/beh

stats