Hotelprojekt: Premier Inn kommt in die Lokhöf...
Hotelprojekt

Premier Inn kommt in die Lokhöfe

ATP Architekten
Blick in die Zukunft: Das Areal Lokhöfe mit dem Premier Inn Hotel soll Ende 2023 fertig sein.
Blick in die Zukunft: Das Areal Lokhöfe mit dem Premier Inn Hotel soll Ende 2023 fertig sein.

In dem neuen Quartier in Rosenheim wird ein 145-Zimmer-Hotel der britischen Kette entstehen.

Vermieter der Immobilie, die Ende 2023 fertiggestellt sein soll, ist die Die S&P Commercial Development, eine Beteiligung der Sontowski & Partner Group. Am Standort Münchener Straße entsteht bis Ende des Jahres 2023 ein gemischt-genutztes Stadtquartier. Durch seine Nähe zum Hauptbahnhof und zum zentralen Omnibus-Bahnhof verfügt das Quartier über eine gute ÖPNV-Anbindung. Die Münchner Innenstadt lässt sich mit dem Zug innerhalb von 35 Minuten erreichen. Die Rosenheimer Fußgängerzone ist nur wenige Gehminuten entfernt.


"Rosenheim kann als Hotelstandort durch die Nähe zu München und als beliebtes touristisches Reiseziel gleich doppelt überzeugen", sagt Sven Sontowski, geschäftsführender Gesellschafter der S&P Commercial Development. Mit Premier Inn gewinne man ein dynamisch wachsendes Hotelunternehmen als Mieter für die Lokhöfe. In Deutschland betreibt Premier Inn derzeit 23 Hotels und hat sich bundesweit 70 Standorte gesichert.

Tom Goldscheider von Premier Inn fügt hinzu: "Mixed-Use-Projekte sind für uns ein erfolgreiches Zukunftsmodell und die Lokhöfe dafür ein Paradebeispiel."  Derzeit zeige sich, dass Destinationen, die für Freizeit- und Geschäftsreisende attraktiv sind, besser durch die Krise kämen als Standorte, die vor allem auf Geschäftsreisende und Kongresstouristik setzen. Rosenheim kann nach Goldschneiders Auffassung in beiden Bereichen punkten: "Die wunderbare Altstadt, der Chiemsee und das Chiemgau sind für Touristen ganzjährig ein beliebtes Ziel und aufgrund der zahlreichen Hidden Champions in der Region erwarten wir viele Geschäftsreisende."
Lokhöfe
Das Projekt umfasst insgesamt 10.800 Quadratmeter Büro- und 2200 Quadratmeter Einzelhandelsflächen. Ergänzt wird das Ensemble durch 145 Hotelzimmer, 142 Studentenapartments, zirla 40 seniorengerechte Wohnungen und 69 Pflegeapartments sowie 300 Quadratmeter  für Gastronomie und Dienstleistung. Das Quartier wird als Gemeinschaftsprojekt dreier Partner realisiert. Während die S&P Commercial Development federführend für das Gesamtkonzept und die gewerbliche Entwicklung ist, setzt die Sontowski & Partner Beteiligung BayernCare das Pflege- und Seniorenwohnen um und der Wohnentwickler Instone Real Estate realisiert die 142 Studentenwohnungen des Quartiers.

stats