Markendebüt: Nobu Hotel und Restaurant für Ha...
Markendebüt

Nobu Hotel und Restaurant für Hamburg

Signa
Markantes Gebäude: Der Elbtower in Hamburg, in den das Nobu Hotel und Restaurant zieht, soll das Stadtbild prägen
Markantes Gebäude: Der Elbtower in Hamburg, in den das Nobu Hotel und Restaurant zieht, soll das Stadtbild prägen

Es wird eine Premiere für Hamburg: Nobu Hospitality, die von Nobu Matsuhisa, Robert De Niro und Meir Teper gegründete globale Lifestyle-Marke, wird ihr deutschlandweit erstes Hotel und Restaurant im Elbtower in Hamburg eröffnen. Bauherr der noch zu erstellenden Immobilie ist das österreichische Unternehmen Signa.

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Signa bei der Entwicklung des Nobu Hotels in der großartigen Stadt Hamburg“, zitiert das Unternehmen Robert De Niro und Chef Nobu Matsuhisa. Die Eröffnung ist nach Fertigstellung des Hochhausprojekts für 2025 geplant. Nobu ist eine Marke der Luxusgastronomie, die für ihre preisgekrönte japanische Küche im „neuen Stil“ bekannt ist.

Lifestyle-Hotel mit Private Members Club

Timo Herzberg, CEO Signa Real Estate Deutschland, ergänzt: „Die Partnerschaft mit Nobu Hospitality unterstreicht unsere überzeugende Projektentwicklung in der Hafencity. Der Standort im Elbtower passt hervorragend in die Nobu-Kollektion und wird eines der exklusivsten Ziele in Hamburg.“

Das Nobu Hotel Elbtower Hamburg wird 191 großzügig gestaltete Zimmer und Suiten, ein Nobu-Restaurant mit 200 Sitzplätzen sowie eine Terrassenbar und Lounge mit Blick auf die Elbe bieten. Außer über ein Restaurant wird das Hotel auch über Veranstaltungsräume für Firmen- und gesellschaftliche Anlässe verfügen. Ein weiteres Angebot wird der Nobu Private Members Club. Mitglieder profitieren von einer privaten Lounge, Zugang zum hoteleigenen Fitness- und Wellnessbereich sowie exklusiven Events.

Elbtower als architektonisches Highlight

Der 245 Meter hohe und 64 Stockwerke hohe Elbtower wurde vom renommierten Architekturbüro David Chipperfield Architects entworfen und wird mit seiner markanten und geschwungenen Fassade die Silhouette der Stadt vervollständigen. Er bildet einen gestalterischen Kontrapunkt zur berühmten Elbphilharmonie. Er ist sowohl Auftakt als auch Schluss für den noch jungen Stadtteil Hafencity.

 

Die öffentlich zugänglichen Erdgeschosse bieten mit innovativen Grundrissen eine Vielfalt an Shops, Restaurants, Coworking Spaces und kulturellen Nutzungen. Der Turm selbst wird für Büros genutzt werden. Eine Dachterrasse in 225 Metern Höhe soll einen tollen Blick über die Stadt bieten.

Das erste Nobu Hotel öffnete in 2013 in Las Vegas. Inzwischen gehören bereits  13 Hotels zur Gruppe. In Europa ist das Unternehmen in London, Warschau und an mehreren spanischen Standorten vertreten.

stats