Nachhaltigkeit: Meliá setzt auf eine "Umwelt-...
Nachhaltigkeit

Meliá setzt auf eine "Umwelt-Blockchain"

Meliá Hotels International
Treuepunkte für die Umwelt: Meliá will einzigartige Landschaften, wie hier vor seiner Lodge in der Serengeti, erhalten
Treuepunkte für die Umwelt: Meliá will einzigartige Landschaften, wie hier vor seiner Lodge in der Serengeti, erhalten

Die spanische Hotelgruppe will ihren CO2-Fußabdruck reduzieren. Das soll mithilfe des Start-ups Climate Trade und des Treueprogramms Meliá Rewards erfolgen.

PALMA DE MALLORCA. Meliá Hotels International ist eine Partnerschaft mit Climate Trade, einem spanischen Start-up im Bereich Carbon Credit Management, eingegangen. Dies soll den Hotelkunden ermöglichen, sich direkt an der Bekämpfung des Klimawandels zu beteiligen. Meliá-Kunden können ihre Meliá-Rewards-Punkte einlösen, um Emissionsgutschriften zu erwerben und bewährte und geprüfte Umweltprojekte zu unterstützen. Die Technologie von Climate Trade basiert auf einer Blockchain.

Konkret können Mitglieder des Treueprogramms Meliá Rewards ab dem 1. Quartal 2020 Treuepunkte gegen internationale CO2-Zertifikate einlösen und damit eine Auswahl nachhaltiger Projekte unterstützen, die zur Entwicklung, zum Schutz und zur Erhaltung natürlicher Ökosysteme beitragen.  "Wir waren schon oft Vorreiter in der Hotellerie bei der Anwendung von Technologie und Innovation. Unser erklärtes Ziel ist es, dies auch weiterhin in unserem Beitrag zum Schutz der natürlichen Umwelt zu tun. Deshalb sehen wir die Blockchain-Anwendung als eine ausgezeichnete Möglichkeit, weitere Fortschritte bei unserem Umweltengagement zu erzielen", sagt Gabriel Escarrer, Executive Vice President & CEO von Meliá.

Meliá Hotels International ist damit nach eigenen Angaben das erste Hotelunternehmen der Welt, das den Mitgliedern seines Treueprogramms die Möglichkeit bietet, sich direkt zu beteiligen, indem sie Emissionsgutschriften erwerben, die sie an zertifizierte Projekte vergeben. Meliá hat sich zudem im Rahmen seines  Sustainability Masterplans bereits zuvor dazu verpflichtet, Vorgaben der Pariser COP21-Vereinbarung 2015 und das Ziel der Emissions-Reduzierung um 50 Prozent bis 2035 einzuhalten.

Meliá Hotels International mit Hauptsitz in Palma de Mallorca wurde 1956 von Gabriel Escarrer Juliá gegründet. Die Gruppe betreibt und distribuiert heute weltweit über 390 Hotels (Bestand und Pipeline) mit mehr als 97.000 Zimmern in mehr als 40 Ländern auf vier Kontinenten. Das börsennotierte, familiengeführte Unternehmen beschäftigt 38.000 Mitarbeiter, ist Marktführer in Spanien und eine der größten Resort-Hotelgruppen der Welt. Zum Portfolio zählen die Marken Gran Meliá, Meliá Hotels & Resorts, Paradisus Resorts, ME by Meliá, Innside by Meliá, Tryp by Wyndham und Sol Hotels & Resorts. red/rk
stats