Markteintritt: Erstes Intercityhotel für die ...
Markteintritt

Erstes Intercityhotel für die Schweiz

Deutsche Hospitality
Farbenfroh: Die Lobby im Intercityhotel Zürich Airport – das Interior Design stammt von Matteo Thun
Farbenfroh: Die Lobby im Intercityhotel Zürich Airport – das Interior Design stammt von Matteo Thun

Mit dem Markteintritt von Intercityhotel in der Schweiz baut die Deutsche Hospitality ihre Marktpräsenz in Europa noch weiter aus. Standort in Genf folgt 2023.

Am 1. Dezember wurde das erste Intercityhotel der Schweiz am Zürcher Flughafen eröffnet. Vom Hotel in Zürich-Rümlang aus ist der internationale Flughafen Zürich in zehn Minuten, das Stadtzentrum in 15 Minuten erreichbar. Entwickler des Projekts ist die Necron AG. Das teilt die Deutsche Hospitality mit.


CEO Marcus Bernhardt: "Die Schweiz verfügt über viele Top-Standorte, die für Intercityhotel sehr interessant sind. Mit dem ersten Hotel in Zürich ist es uns gelungen, an einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte und in einer bedeutenden Kulturmetropole Europas eine Heimat für Reisende zu finden."

Interesse an weiteren Standorten in der Schweiz

Mit der Eröffnung des Hotels am Flughafen feiere man nicht nur ein Markendebüt, sondern signalisiere deutlich großes Interesse an weiteren Standorten in der Schweiz für alle Marken der Deutschen Hospitality, so Bernhardt weiter.

Das Haus verfügt über 260 Gästezimmer, ein Restaurant, eine Bar, Fitness- und Spa-Bereiche sowie 150 Parkplätze. Ein Konferenzbereich erstreckt sich über etwa 450 Quadratmeter. Für das Interior Design zeichnet der Designer Matteo Thun verantwortlich, der die Intercityhotels der aktuellen Generation gestaltet. 

"Die intensive und professionelle Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Hospitality und Necron machte es möglich, in nur drei Jahren ein funktionelles, nachhaltiges Hotelprojekt von 15.000 Quadratmetern zu realisieren. Wir sind stolz auf den erfolgreichen Bau und zuversichtlich, dass die Deutsche Hospitality und Necron schon in naher Zukunft weitere gemeinsame Projekte umsetzen werden", so Gerard van Liempt, CEO der Necron AG.

Mit Mustertapete: Blick in ein Zimmer des Intercityhotel Zürich Airport
Deutsche Hospitality
Mit Mustertapete: Blick in ein Zimmer des Intercityhotel Zürich Airport

Sandra Mutzberg, General Managerin neuen Hotels, ergänzt: "Wir konnten es in der Bauphase kaum erwarten, loszulegen. Jetzt ist dieser Tag gekommen und ich freue mich von Herzen darauf, die ersten Gäste zu begrüßen." Bereits für 2023 ist die Eröffnung des zweiten Intercityhotels in der Schweiz, des Intercityhotel Geneva Airport, geplant.
Deutsche Hospitality
Das Unternehmen steht für sieben Marken in mehr als 160 Hotels weltweit:  Steigenberger Icons sind außergewöhnliche Luxus-Hotels, die historische Einzigartigkeit mit modernen Konzepten vereinen.

Die Marke Steigenberger Porsche Design Hotels setzt Impulse im Luxury-Lifestyle-Segment. Im Bereich Upscale stehen die Steigenberger Hotels & Resorts für Gastfreundschaft auf drei Kontinenten. Die Lifestyle-Hotels von Jaz in the City sind im Upscale-Segment angesiedelt. House of Beats verknüpft die Leidenschaft für Hotellerie mit der Faszination für Lifestyle, Fashion und Musik. Mitten im Herzen der Destinationen bietet Intercityhotel Komfort und im Midscale-Segment. Ebenfalls im Midscale-Segment positioniert ist Maxx by Deutsche Hospitality. Zleep Hotels verknüpft im Economy-Bereich Design und Funktionalität.

Gemeinsam mit dem Shareholder Huazhu will die Deutsche Hospitality zu den führenden europäischen Hotelgesellschaften aufsteigen.

stats