Renovierung: Vier Jahreszeiten Hamburg präsen...
Renovierung

Vier Jahreszeiten Hamburg präsentiert neue Lobby

Hotel/Guido Leifhelm
Die neue Lobby: Beim Betreten der Empfangshalle fällt der Blick direkt auf die Rezeption
Die neue Lobby: Beim Betreten der Empfangshalle fällt der Blick direkt auf die Rezeption

Bereits seit 1897 heißt die beeindruckende Empfangshalle im Hamburger Hotel Vier Jahreszeiten Gäste aus aller Welt willkommen. Seit der Wiedereröffnung erstrahlt sie in frischem Glanz und markiert damit einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des Grandhotels.

Beim Betreten der neu gestalteten Empfangshalle fällt direkt das Farbkonzept ins Auge. Eine Symbiose aus Creme-, Gold- und Aqua-Tönen schafft ein exklusives Ambiente. Das Team um General Manager Ingo C. Peters ließ sich bei den Farbwelten von herrschaftlichen Schlössern an den Küsten von Nord- und Ostsee inspirieren. Durch große Fenster fällt viel Licht ins Innere, die Reflexionen von Wasser und Sonne sorgen für ein grandioses Lichtspiel. Akzente von Vanille, Zimt und Kaffee sollen die Bedeutung des Gewürzhandels für den Hamburger Hafen als Tor zur Welt symbolisieren und sorgen für eine farblich stimmige Abrundung.

Polstermöbel wurden eigens für das Hotel angefertigt

Der zurückhaltende Luxus liegt in der Qualität der Materialien. In puncto Möblierung überzeugt die runderneuerte Empfangshalle mit Polstermöbeln, die durch die Bielefelder Werkstätten in Zusammenarbeit mit JAB Anstoetz eigens angefertigt wurden. Die erlesene Stoffkollektion aus dem Hause Rubelli Casa besticht mit einer speziellen Art von Marmorierung, sanfte Goldfäden erzeugen ein elegantes Wohngefühl. Ein echter Hingucker ist die von der bayerischen Glasbläsermanufaktur Scholle & Deubzer entworfene Glaswand mit ihren handgeschliffenen Bullaugen und der Lüsterglasur.

Die neue Lobby: Stilvoll sitzen mit Blick auf die Binnenalster
Hotel/Guido Leifhelm
Die neue Lobby: Stilvoll sitzen mit Blick auf die Binnenalster

Die Lamellenwand aus 50.000 Glasmurmeln, die das spiegelnde Sonnenlicht draußen auf der Binnenalster einfangen, dreht sich passend zur jeweiligen Tageszeit dreimal am Tag. Das eigens für das Haus gefertigte Teppichkunstwerk von Jan Kath zeigt sich nicht weniger hanseatisch und symbolisiert eine frische Brise auf der Wasseroberfläche der Alster. Ein knisterndes Feuer im neu eingebauten Kamin erschafft eine warme, einladende Atmosphäre.

Das Hotel Vier Jahreszeiten blickt auf eine lange, bemerkenswerte Geschichte zurück. Raffinierte Details inszenieren die Tradition und die Klassik des Hauses in der Empfangshalle auf eine moderne und gleichzeitig stilvolle Weise. Außergewöhnliche Stengelfransen wie auch von Hand gefertigte Glasperlenketten und -applikationen zieren die Polstermöbel und Gardinen und erinnern damit an alte Nähkunst.

Die neue Lobby: Die Möbel und viele andere Einrichtungsgegenstände wurden eigens für das Vier Jahreszeiten gefertigt
Hotel/Guido Leifhelm
Die neue Lobby: Die Möbel und viele andere Einrichtungsgegenstände wurden eigens für das Vier Jahreszeiten gefertigt

Hinsichtlich der Beleuchtung vertraut das Hotel allem voran auf italienisches Handwerk: Die Tischlampen aus mundgeblasenen Glaskugeln stammen aus Venedig, die einzigartigen Lightcouture-Kronleuchter der weltbekannten Marke Badari aus Florenz. Die Wandleuchten wurden von dem österreichischen Familienbetrieb Dotzauer Lighting hergestellt.

Concierge-Loge im Stil eines Pariser Zeitungskiosks

Neuer Blickfang in der Lobby ist der Empfangstresen: Als Hommage an die Gründerzeit wurde der imposante Tresen aus glänzendem, dunkelbraunen Nussbaumholz und hellem Marmor an seinen ursprünglichen Platz zurückverlegt – neben dem Eingang zum Restaurant Haerlin, wo er schon beim Betreten des Hotels direkt zu sehen ist.

Ein ähnlich kosmopolitischer Gedanke wurde für die neue Concierge-Loge im Stil eines Pariser Zeitungskiosks aufgegriffen. Hier finden Reisende nicht nur Tageszeitungen aus aller Welt, sondern genießen in erster Linie die individuelle, außergewöhnlich persönliche Beratung von Chef Concierge Dirk Bossmann und seinem Team. Der jüngst ins Leben gerufene „Royal Service“ orientiert sich an königlichen Standards und bietet den Gästen eine erstklassige Rundumbetreuung.

Beauty Butler Service und Business Center

Daneben lassen ein Beauty Butler Service und ein hauseigener Apple Point keine Wünsche offen. Last but not least: In der neuen Shop-In-Shop Boutique des Parfumhauses Krigler entdecken Hotelgäste und Hamburger einzigartige Luxusdüfte, die schon seit mehr als hundert Jahren Hollywoodstars wie Audrey Hepburn, Marlene Dietrich oder Zelda Fitzgerald umwehen.

Eine von Felix Jud handverlesene Auswahl an Hamburger Literatur vervollständigt das Konzept der neuen Empfangshalle. Eingefasst in Tische und Wände entdecken die Gäste unter anderem Werke zu Hamburger Persönlichkeiten, Architektur und Zeitgeschichte. Hoteldirektor Ingo C. Peters ist stolz: „Die neue Empfangshalle bietet unseren Gästen einen festlichen Auftakt einzigartiger Momente und Aufenthalte in unserem Haus. Sie ist eine unvergleichliche Erlebniswelt, welche die Tradition und Historie des Vier Jahreszeiten mit kosmopolitischem Lifestyle verbindet.“

Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten

Das luxuriöse Hamburger Haus ist Inbegriff europäischer Grandhotellerie. Anfang des Jahres wurde es im Ranking „Die 101 besten Hotels in Deutschland“ auf den ersten Platz gewählt. Seit 1897 bietet das elegante Hotel an der Hamburger Binnenalster seinen Gästen aus aller Welt charmanten Luxus und zeitlose Eleganz im Herzen der Hansestadt in unmittelbarer Nähe zu vielen kulturellen und architektonischen Sehenswürdigkeiten, zahlreichen Shoppingmöglichkeiten und dem Hamburger Messe- und Congress Centrum.
Die 156 luxuriösen Hotelzimmer und Suiten vereinen wertvolle Stoffe und internationale Ansprüche mit besten Materialien, die in sechs verschiedenen Farbkonzepten effektvoll in Szene gesetzt werden. Auf fast 1000 qm erstreckt sich das Vier Jahreszeiten Spa & Fitness inklusive Tea Lounge und Dachterrasse mit Blick über die Dächer der Stadt.
Das kulinarische Angebot umfasst drei hervorragende Restaurants – der Vier Jahreszeiten Grill serviert hanseatische Küche in originalem Art-déco Ambiente, Gourmets lieben das mit zwei Michelin Sternen und 19 Gault Millau Punkten ausgezeichnete Restaurant Haerlin – und das japanisch-peruanische Nikkei Nine, welches sich als Hot-Spot der Hansestadt zeigt. Das verspielte Café Condi, die Condi Lounge, die Wohnhalle und die vielfach ausgezeichnete Jahreszeiten Bar laden zum Verweilen ein.
Fünf Veranstaltungsräume für Tagungen, Meetings, Conventions und Events auf rund 600 Quadratmetern und der exklusive Jahreszeiten Cateringservice runden das Angebot ab.

stats