Immobilien


Studie

Hotels in Deutschland werden immer wertvoller

Das Wachstum wird getrieben von Neubauten und Wertsteigerungen im Bestand. Die Nachfrage von Investoren bleibt hoch, das Angebot knapp.

Deutschlandweit lag 2018 der ermittelte durchschnittliche Wert pro Hotelzimmer bei rund 145.200 Euro Deutschlandweit lag 2018 der ermittelte durchschnittliche Wert pro Hotelzimmer bei rund 145.200 Euro

HAMBURG. Das Marktvolumen investmentrelevanter Hotels in Deutschland erreicht 2018 mit 57,5 Mrd. Euro erneut einen Rekordwert. Das haben Union Investment und Bulwiengesa in einer aktuellen Analyse herausgefunden. Der Marktwert ist demnach gegenüber 2017 (52,6 Mrd. Euro) um rund 9,5 Prozent gestiegen. Die Studie resümiert: Der erneut starke Wertzuwachs (plus 5,1 Prozent) resultiert aus dem...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!