Jubiläum: 120 Jahre Fairmont Hotel Vier Jahre...
Jubiläum

120 Jahre Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg

Hotel
Toplage an der Binnenalster: Das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten
Toplage an der Binnenalster: Das Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten

Anlässlich des 120-jährigen Bestehens des Hotels Vier Jahreszeiten ist ein anekdoten- und bildersattes Buch erschienen. Gefeiert wurde auch - mit Champagner, Galadinner und viel Prominenz.

HAMBURG. 120 Jahre ist es her, dass Friedrich Haerlin das Hotel Zu den Vier Jahreszeiten für 420.100 Mark aus einer Zwangsversteigerung erwarb – an seinem 40.Geburtstag. Wie groß das Geschenk, das er sich selbst machte, werden würde, konnte wohl auch der schwäbische Hotelier selbst kaum ahnen. Angefangen mit elf Zimmern, ebnete er den Weg für ein Grandhotel mit heute 156 Zimmern – und unzähligen Geschichten.

Diese Geschichten erzählt Autor Jens Meyer-Odewald am 120. Geburtstag des Hotels in seinem neuen Buch „Hotel Vier Jahreszeiten – Ein Stück Hamburg. Geschichte und Geschichten“.

Warum warfen die Rolling Stones im Hotel am Neuen Jungfernstieg mit Pudding, warum hing Mick Jagger am Kronleuchter und warum musste Sophia Lorens Badezimmer in eine Küche umgebaut werden? Warum bestellten Scheichs vier geröstete Lämmer und 40 gebratene Tauben auf ihre Suite, und warum „lieh“ sich die Primaballerina Hotelsilber?

Diese und  mehr Anekdoten aus zwölf Dekaden ziehen sich wie ein roter Faden durch das im Eiland Verlag erscheinende Buch. Das Geheimnis der 14.000 vertraulichen Karteikarten gehört ebenso dazu wie der Beschuss durch Rotgardisten anno 1918 vom Alsterpavillon aus.

Auf 260 Seiten schildert Jens Meyer-Odewald lebendig und einfühlsam die Entwicklung eines anfangs noch kleinen Hauses zur Institution im Herzen der Hansestadt. Vergangenheit und Gegenwart werden durch mehr als 200 Fotos gleichfalls besonderer Art dokumentiert. Mancher Schatz aus der Erinnerungskiste ist zum ersten Mal veröffentlicht.

Zwischen den Zeilen und Bildern wird klar: Diese Legende lebt. Hanseatischer Stil, zeitlose Eleganz und eine hochmoderne Ausstattung sind Fundamente eines ganz besonderen Hotels.

Wie lebendig das Haus ist, wurde auch spürbar bei der großen Jubiläumsparty mit Champagner, Galadinner und viel Prominenz. Unter anderen begrüßte Hausherr und AHGZ-Hotelier des Jahres 2014, Ingo C. Peters, den Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz, TV-Koch Christian Rach, die Ex-Bürgermeister Ole von Beust und Klaus von Dohnanyi mit seiner Ehefrau, der Schriftstellerin Ulla Hahn, sowie Susanne und Rüdiger Kowalke vom Fischereihafen-Restaurant. red/hz

stats