Sharing Economy: Airbnb steigt in Luxussegmen...
Sharing Economy

Airbnb steigt in Luxussegment ein

Das Privatzimmer-Portal hat Luxury Retreats gekauft. Mit der Übernahme des Vermittlers von Luxus-Ferienhäusern macht Airbnb einen weiteren Schritt zum kompletten Serviceanbieter.

SAN FRANCISCO. Der Online-Zimmervermittler Airbnb hat den Anbieter von Luxus-Ferienwohnungen Luxury Retreats gekauft. Das hat Airbnb diese Woche auf seiner Homepage bekannt gegeben. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Nachrichtenmagazin N-tv hatte bereits vergangene Woche berichtet, dass Airbnb bis zu 200 Millionen Dollar (188 Millionen Euro) für Luxury Retreats bezahlen könnte.

Luxury Retreats bietet seinen Nutzern an, Übernachtungen in Luxus-Villen über das Internet zu buchen. Die Preise beginnen bei etwa 700 Dollar pro Nacht. Das Unternehmen hat über 4000 Immobilien weltweit im Programm und hat einen umfangreichen Betreuungsservice für Kunden aufgebaut. Diesen will Airbnb nun auch Nutzern seiner Internetplattform anzubieten.

Airbnb macht damit einen weiteren Schritt hin zu einem internationalen Reisekonzern mit komplettem Serviceangebot. Der Internetmarktplatz für das Buchen und Vermieten von Wohnungen hatte erst Anfang des Jahres bekannt gegeben, sich an dem Gastro-Reservierungssystem Resy finanziell zu beteiligen. Außerdem sollen Nutzer mit der neu entwickelten App Trips bald weitere Aktivitäten buchen können, etwa einen Mietwagen, Restaurants und kulinarische Events. red/ko

stats