Expansion: Amedia gleich zweimal in Dresden
Expansion

Amedia gleich zweimal in Dresden

Dresden. Die österreichische Amedia Hotelgruppe ist jetzt auch auf dem Dresdner Hotelmarkt präsent. Zum Jahreswechsel hat die Marke dort den Betrieb zweier Hotels mit insgesamt mehr als 200 Zimmern

Dresden. Die österreichische Amedia Hotelgruppe ist jetzt auch auf dem Dresdner Hotelmarkt präsent. Zum Jahreswechsel hat die Marke dort den Betrieb zweier Hotels mit insgesamt mehr als 200 Zimmern übernommen: Das neu errichtete Amedia Hotel Plaza Dresden und das ehemalige Mercure Hotel Dresden Elbpromenade, das nun unter dem Namen Amedia Hotel Dresden Elbpromenade firmiert.

Das Amedia Hotel Plaza Dresden mit 105 Zimmern ist im 4-Sterne-Bereich angesiedelt, das Hotel an der Elbpromenade mit 103 Zimmern im 3-Sterne-superior-Segment. In das Amedia Hotel Plaza Dresden hat Amedia rund 150.000 Euro pro Zimmer investiert. Die beiden Hotels mit rund 40 Mitarbeitern werden von dem Dresdner Hotelier Peter Schoop in Personalunion geleitet. Über Dresden hinaus will die Amedia Hotel GmbH weiter wachsen. In Leipzig übernimmt sie zum 1. April das Leonardo Hotel & Residenz Leipzig im Stadtteil Connewitz und baut es zu einem Amedia Luxury Suites mit vier Sternen um. Dann soll es – nach einer Investition von rund 750.000 Euro – über 51 Zimmer und 17 Langzeit-Apartments verfügen. Die bisherigen Mitarbeiter werden übernommen.

Insgesamt plant Amedia, die Zahl seiner Häuser bis Ende 2018 auf bis zu 30 zu erhöhen. Derzeit betreibt die Gruppe 21 Hotels in Österreich, Deutschland, Tschechien und den Niederlanden sowie das Schlosshotel Wendorf. brg/rk

stats