Eigentümerwechsel: Aurelius verkauft Ghotel h...
Eigentümerwechsel

Aurelius verkauft Ghotel hotel & living

Ghotel Hotel & Living
Neuer Besitzer: Ghotel hotel & living hat sich in den vergangenen Jahren als Hotelmarke etabliert
Neuer Besitzer: Ghotel hotel & living hat sich in den vergangenen Jahren als Hotelmarke etabliert

Neuer Eigentümer der Hotelgruppe wird die Art-Invest Real Estate Gruppe mit Sitz in Köln. Die Marke soll weiter wachsen.

MÜNCHEN. Die Ghotel hotel & living wechselt für 63 Mio. Euro den Besitzer. Der Aurelius-Konzern, zu der die Kette seit 2006 gehört, veräußert sie für diesen Preis an die Art-Invest Real Estate Gruppe mit Sitz in Köln. Diese ist im Bereich Immobilienentwicklung und über mehrere Investmentvehikel auch bereits im Bereich Hotel-Investments sowie Hotelbetrieb tätig.

Aurelius hatte die Ghotel-Gruppe, damals noch unter „Deutsche Post Wohnen“ firmierend, vor 14 Jahren von der Deutschen Post im Rahmen der Veräußerung eines Konzernrandbereiches übernommen. Die Ursprünge des Unternehmens gehen zurück auf Wohnheime, welche die Deutsche Post in den 1960er- und 1970er-Jahren für eigene Mitarbeiter betrieben hatte. Geringe Belegung führte in der Folgezeit zur Umwandlung in eine Hotelkette.

Unter Aurelius wurden die Hotels modernisiert und neu aufgestellt, unter der Marke Ghotel hotel & living positioniert und zu einer Hotelkette für Geschäftskunden im 3- bis 4-Sterne-Bereich ausgebaut. Hierzu gehörte unter anderem auch die Verbesserung der Online-Buchbarkeit über Hotelreservierungssysteme sowie die intensivere Vermarktung über klassische Vertriebskanäle wie Reiseveranstalter, Reisebüros und Fachmessen.

In den vergangenen Jahren ist die Ghotel-Gruppe vor allem durch eigene Neueröffnungen und Akquisitionen gewachsen. Allein in den vergangenen drei Jahren konnte der Umsatz dadurch auf aktuell rund 60 Mio. Euro pro Jahr mehr als verdoppelt werden. Neben Neueröffnungen unter der Eigenmarke Ghotel hotel & living in Koblenz, Würzburg, Essen und Bochum sowie dem erst im Dezember 2019 unterzeichneten Mietvertrag für ein Ghotel hotel & living in Hamm (Eröffnung 2023) wurde das Portfolio durch Zukäufe signifikant erweitert.

Inzwischen ist die Ghotel-Gruppe Betreiber von Business-Hotels mit aktuell 17 Standorten. Insgesamt sieben Hotels wurden seit 2016 im Rahmen von Nachfolgelösungen erworben und unter den Eigenmarken Ghotel hotel & living und nestor sowie unter Franchisemarken wie Holiday Inn betrieben. Zusätzlich schloss man langfristige Rahmenvereinbarungen mit Franchisegebern wie Accor und Intercontinental. Mit Accor konnten bereits sechs Verträge für zukünftige Standorte unterzeichnet werden. Der Verkauf der Ghotel-Gruppe soll noch im Verlauf des 1. Quartals 2020 abgeschlossen werden. red/rk

stats