Corona-Hilfen: Überbrückungshilfe III: Abschl...
Corona-Hilfen

Überbrückungshilfe III: Abschlagszahlungen fließen

Colourbox.de
Offenbar wird jetzt schnell geprüft und zumindest Abschläge werden schnell bewilligt.
Offenbar wird jetzt schnell geprüft und zumindest Abschläge werden schnell bewilligt.

Seit dem Start der Antragstellung sind 282 Anträge eingegangen und 4,5 Millionen Euro ausbezahlt worden, so das Bundeswirtschaftsministerium.

Die Politik drückt jetzt offenbar auf die Tube. Das Bundeswirtschaftsministerium teilt mit, dass zurzeit erste Abschlagszahlungen für die Überbrückungshilfe III fließen. Bereits gestern Nachmittag – nur einen Tag nach Beginn der Antragstellungen für die Überbrückungshilfe III – seien vom Bund die ersten Abschlagszahlungen ausgezahlt worden, heißt es. Seit dem Start der Antragstellung am 10. Februar seien bis gestern Abend (11.2.) 282 Anträge gestellt und bereits zirka 4,5 Mio. Euro an Abschlagszahlungen ausgezahlt worden.

Wie berichtet erhalten im Zuge der Überbrückungshilfe III Unternehmen, die von Corona und dem aktuellen Lockdown stark betroffen sind, für die Zeit bis Ende Juni 2021 staatliche Unterstützung in Höhe von monatlich bis 1,5 Mio. Euro. Diese muss nicht zurückgezahlt werden. Die Antragstellung für die Überbrückungshilfe III erfolgt über die bundesweit einheitliche Plattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

Da bei den Wirtschaftshilfen außer Beihilfeverhandlungen mit der EU-Kommission parallel immer auch komplexe Abstimmungen mit dem Bundesfinanzministerium sowie den 16 Bundesländern zu bewältigen sind, hat das Bundeswirtschaftsministerium beginnend mit der Novemberhilfe das Instrument der Abschlagszahlung eingeführt und etabliert. Dadurch soll dass das Geld deutlich schneller bei den Unternehmen ankommen.

Mehr Informationen zur Überbrückungshilfe III und den Antragsvoraussetzungen finden Sie hier und auf der Plattform: www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de.

stats