Coronakrise: Immobilienwirtschaft fordert Weg...
Coronakrise

Immobilienwirtschaft fordert Wege aus dem Lockdown

ZIA
Andreas Mattner: "Handel und Hotels sind sichere Plätze"
Andreas Mattner: "Handel und Hotels sind sichere Plätze"

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) verlangt von der Ministerpräsidentenrunde, die am 5. Januar tagt, ein klares Konzept.

Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA), Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, fordert von der am Dienstag tagenden Ministerpräsidentenrunde ein klares Konzept, das den Weg aus dem Lockdown für Einzelhandel und Hotels ebnet. Erneut habe sich gezeigt, dass sich Infektionsherde vor allem bei Treffen im privaten Bereich bilden. Hygienisch gestaltete und überwachte Bereiche in Geschäften, Hotels und gastronomischen Betrieben indessen seien eine praxistaugliche, sichere Alternative zum "diffusen Aufeinandertreffen".

ZIA-Präsident Andreas Mattner kritisiert: „Nach bald einem Jahr Corona-Pandemie fehlt noch immer eine Strategie für einen differenzierten Umgang mit dem Virus. Dies wiegt angesichts der schwerwiegenden Grundrechtseingriffe und dem massiven wirtschaftlichen Schaden für die Stadtentwicklung mit Handel und Hotels besonders schwer.“

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) habe es unlängst auf den Punkt gebracht, als er die Exekutive aufforderte, auf so viel Freiheit wie möglich zu setzen. „Handel und Hotels sind sichere Plätze, demnach muss die Ministerpräsidentenrunde klar sagen, wann und wie es weitergeht“, so Mattner.

 

 

stats