Branchenpolitik: Das Gastgewerbe gibt alles f...
Branchenpolitik

Das Gastgewerbe gibt alles für Europa

Toll, wie sich die offiziellen Vertreter von Deutschlands Gastgewerbe und Tourismuswirtschaft für die Europäische Union und die bevorstehende Europawahl in die Bresche werfen (Seite 3). Ein solch

Toll, wie sich die offiziellen Vertreter von Deutschlands Gastgewerbe und Tourismuswirtschaft für die Europäische Union und die bevorstehende Europawahl in die Bresche werfen (Seite 3). Ein solch klares Bekenntnis zu Europa ist notwendig und wichtig – gerade weil es in diesen Tagen leider nicht mehr selbstverständlich ist. Es steht der gastlichen Branche gut, Internationalität, Toleranz und Menschenfreundlichkeit in den Vordergrund zu rücken – welcher Wirtschaftszweig wäre dafür besser geeignet? Gut ist, dass DEHOGA und IHA auch darauf hinweisen, wie sehr Gastronomen und Hoteliers in ihrem Business von der EU profitieren – schließlich liegen die Wurzeln der Union in der Ökonomie. Die Verbände sollten deshalb weiterhin stets darauf achten, dass bei aller berechtigter Kritik an Brüssel (das aktuelle Urteil des EuGH zur Arbeitszeiterfassung wird den wenigsten Unternehmern gefallen) und bei ihren Forderungen nicht der Eindruck des Brüssel-Bashings entsteht. Das nämlich machen sich dann allzu gern diejenigen zunutze, die Europa abschaffen wollen.
stats