Debatte um Öffnungen: Osterurlaub - Gastgeber...
Debatte um Öffnungen

Osterurlaub - Gastgeber erwarten Perspektive

Ronald Krumbholz/Imago
Zinnowitz auf Usedom: Ganzjährig beliebtes Ziel und extrem vom Tourismus abhängig
Zinnowitz auf Usedom: Ganzjährig beliebtes Ziel und extrem vom Tourismus abhängig

Öffnungsstrategie nach Inzidenzwert? Klare Perspektiven oder Zurückhaltung? Eine Woche vor der Bund-Länder-Konferenz werden die Stimmen nach einer Perspektive für den Osterurlaub lauter.

Die Politik bleibt unverbindlich in ihren Aussagen. "Natürlich gilt es auch die Frage nach den Übernachtungsmöglichkeiten, gerade hinsichtlich Ostern zu klären", sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther Focus online. Besonders wichtig sei es, auch Perspektiven zu geben. Das ist jetzt in diesen Zeiten für ganz, ganz viele Menschen unglaublich wichtig." Doch letztlich wiederholte Günther einmal mehr: Alles hängt am Inzidenzwert.

Grund für die Zurückhaltung ist die sich auch in Deutschland immer stärker ausbreitende Corona-Mutation B.1.1.7. Mehr als 20 Prozent aller Fälle in Deutschland sind derzeit auf die deutlich ansteckendere Variante zurückzuführen. Experten gehen davon aus, dass dieser Trend sich fortsetzt. Im Gegenzug sinken die Corona-Inzidenzen deutschlandweit nicht mehr seit vergangener Woche.

Nicht nur Hoteliers, sondern auch viele Familien sehnen den Osterurlaub herbei. Ferienstart ist in NRW beispielsweise am 29. März, in Baden-Württemberg am 1. April. Der Dehoga verwies im Zuge dessen wiederholt in einem Schreiben an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier (CDU) auf die "riesige Not" in der Branche. Gerade für die Bundesländer an Nord-und-Ostsee, wo der Tourismus eine Schlüsselrolle innerhalb der lokalen Wirtschaft bilde, müsse es Perspektiven geben.

Die Dehoga-Landesvizechefin von Niedersachsen, Birgit Kolb-Binder, plädiert dafür, Urlaub auf den Ostfriesischen Inseln mittels einer akribischen Testung möglich zu machen. "Sprechen müssen wir jetzt über logistische und juristische Probleme", sagte Kolb-Binder, die selbst mehrere Hotels auf Langeoog betreibt.

Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern verweist auf einen Stufenplan, der umgesetzt werden soll. Osterurlaub soll sein, allerdings vorerst nur für Menschen aus dem eigenen Land. Wie die Ostseezeitung berichtet, hat die Regierung dafür eine Task Force gebildet. Laut deren Plan sollen Bars und Restaurants bereits ab 15. März, Hotels ab Ende März öffnen.

stats