Verband: DEHOGA baut für 5 Millionen
Verband

DEHOGA baut für 5 Millionen

Norbert Krupp
Viele Helfer beim ersten Spatenstich: Landesverbandspräsident Gereon Haumann (Mitte, mit orangefarbener Krawatte) geht mit weiteren Beteiligten den Start der neuen Geschäftsstelle an.
Viele Helfer beim ersten Spatenstich: Landesverbandspräsident Gereon Haumann (Mitte, mit orangefarbener Krawatte) geht mit weiteren Beteiligten den Start der neuen Geschäftsstelle an.

Bad Kreuznach. Rund 5 Mio. Euro investiert der etwa 4500 Mitglieder starke DEHOGA-Landesverband Rheinland-Pfalz in den Bau einer neuen Geschäftsstelle des Landesverbands Rheinland-Pfalz. Der Neubau

Bad Kreuznach. Rund 5 Mio. Euro investiert der etwa 4500 Mitglieder starke DEHOGA-Landesverband Rheinland-Pfalz in den Bau einer neuen Geschäftsstelle des Landesverbands Rheinland-Pfalz. Der Neubau entsteht auf einem 5500 Quadratmeter großen Grundstück im Bad Kreuznacher Gewerbepark General Rose zwischen dem neuen Justizzentrum und der IHK-Regionalgeschäftsstelle.

Das viergeschossige Gebäude soll Seminar- und Tagungsräume sowie 30 Büros und eine Tiefgarage mit 40 Stellplätzen bereitstellen. Beim ersten Spatenstich in der John-F.-Kennedy-Straße 15, an dem viele Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft teilnahmen, gab Landesverbandspräsident Gereon Haumann vor Kurzem den Startschuss für das Bauvorhaben. In den nächsten 15 Monaten soll dort ein modernes Dienstleistungszentrum für das rheinland-pfälzische Gastgewerbe entstehen.

Haumann kündigte an: „Wir werden die Dienstleistungen für unsere Mitglieder durch diesen Neubau erweitern und damit den Nutzen unseres Arbeitgeberverbands weiter erhöhen.“ Dabei stünden drei Bereiche im Fokus der Angebote: Begleitung und Moderation der Unternehmensnachfolge-Prozesse, Intensivierung der Fachkräfte-Gewinnung sowie die Qualifizierung der Gastgeber und ihrer Mitarbeiter.

Dieses Dienstleistungsangebot solle künftig von rund 40 Mitarbeitern des DEHOGA-Landesverbands und seiner Partner erbracht werden. Landesverbands-Chef Haumann erinnerte daran, dass die Entscheidung für den Neubau in Bad Kreuznach beim Landesdelegiertentag am 6. Juni 2016 einstimmig getroffen wurde.

Zu den ersten Gratulanten zählten Wirtschafts-Staatssekretärin Daniela Schmitt (FDP) und Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer, die dem Verband und dessen Präsidenten im Namen der Stadt Bad Kreuznach dankte, dass sie am bisherigen Standort der Geschäftsstelle festhalten. Norbert Krupp

stats