Deutscher Hotelkongress 2023

Gipfeltreffen geht in neue Runde

Europa-Park
Europa-Park: Hier findet der Deutsche Hotelkongress auch 2023 statt
Europa-Park: Hier findet der Deutsche Hotelkongress auch 2023 statt

Der Wirtschaftsstandort Deutschland und die Entwicklung des internationalen Gastgewerbes – darum geht es maßgeblich beim diesjährigen Deutschen Hotelkongress, der ein weiteres Mal im Europa-Park im südbadischen Rust stattfindet.

Wieder haben die Macher des Events, ahgz und dfv Conference Group, herausragende Entscheider als Referenten gewonnen. Es moderieren unter anderem Rolf Westermann, Ilka Groenewold und Isabel Diez. Ähnlich wie 2022 findet der Kongress auf verschiedenen Bühnen und Formaten statt. Zwar bildet Stage 1 den Mittelpunkt des Geschehens, doch auch die Stages 2, 3 und 4 punkten mit hochkarätigem Experten-Know-how.

Blick auf die Zukunft der Tourismusindustrie

Zur Hauptbühne: Nach der Kongresseröffnung um 10.15 Uhr hält Nick Sohnemann, Founder & Managing Director der Hamburger Innovationsagentur Future Candy seine Keynote: "Highway to hell oder future – ein Blick auf die Zukunft der Tourismusindustrie". Insights und Thesen, die durchaus provokant sein könnten.

Anschließend diskutieren drei Profis über den Status Quo der Hotellerie. Transformation oder Stillstand? Wie es um die Branche steht, wollen Sabine Dorn-Aglagull, Hotels FTI-Touristik, Arno Schwalie, Lindner Hotels, und Korbinian Kohler, Bachmair Weissach Group, erläutern. Komplettiert wird der Vormittag von aktuellen Zahlen, Daten, Fakten zum deutschen Hotelmarkt.

"Beyond Germany – Trends & Treiber des internationalen Gastgewerbes": Diesem Thema widmen sich internationale Koryphäen, die auf Einladung der ahgz in Rust dabei sind. Die Keynote hält Satya Anand, President EMEA Marriott International. Es folgen Sharan Pasricha, Founder & Co-CEO Ennismore, sowie Gaurav Bhushan, Co-CEO Ennismore. Beide geben Einblicke in die Strategie ihres Konzern. Fragen an Karl-Heinz Pawlizki, Arabella Hospitality, und Roland Dürr, Rosewood München, schließen sich an.

Nach Lunch- und Networking-Pause geht es auf der Hauptbühne weiter. Unter der Headline "Pricing vs. Profit – ein Spagat zwischen Wettbewerbsfähigkeit und Gästekomfort?" sprechen und diskutieren Yaël Klein, American Express Global Business Travel, Stefanie Brandes, Lindner Hotels, Svenja Büsching, Flemings Hotels, und Nicole Dembour-Schillo, Althoff Hotels.

Orientierung in unruhigen weltpolitischen Zeiten verspricht die Keynote von Hans-Lothar Domröse, ehemaliger General des Heeres der Bundeswehr und ehemaliger Nato-Commander. Den anwesenden Hoteliers wird er schildern, wie "Sicherheit inmitten globaler Machtverschiebungen" aussieht und was das im Besonderen für Europa und Deutschland bedeutet.

Glanzvolle Gala, fröhliche Party

Abends dann das Gala-Programm mit Preisverleihung "Hotelier des Jahres". Seit 1990 werden Hotellerie-Persönlichkeiten ausgezeichnet, darunter auch die Gastgeberfamilie Mack vom Europa-Park und zuletzt Caroline von Kretschmann, Europäischer Hof Heidelberg. Die Kriterien sind Mut, Innovationsfreude, Kontinuität und wirtschaftlicher Erfolg. Später wird ausgiebig geschlemmt, getalkt, gefeiert.

Bereits am ersten Kongresstag gibt es Action auf den weiteren Stages, doch speziell am zweiten DHK-Tag geht es hier richtig zur Sache: Auf Stage 2 – Motto "AI & Metaverse – das digitale Universum von Morgen?" beginnt das Programm mit Bernhard Haas, Bitfuel. "Übernachten im Metaversum – Potenziale von WEB3 für die Hotellerie", lautet sein Vortrag, dem sich ein Panel zur Gästekommunikation der Zukunft anschließt – mit Gerhard Maringer, Numa Group, Prof. Armin A. Brysch, Hochschule Kempten, und Christian Müller, Schani Hotels. Nachmittags dann steht auf Stage 2 die Frage "Energy & ESG – Beginn eines neuen Zeitalters?" auf dem Tapet. Mit dabei sind unter anderem Jens Bernitzky, Hotel Victory Therme Erding, und Petra Bohrer, Landhotel Bohrerhof.

Wie funktioniert Diversity-Management?

Stage 3 ist einem ebenfalls wichtigen Thema unserer Zeit gewidmet: "Division Diversity – Chancengleichheit auf allen Ebenen" lautet das Motto. Welche Möglichkeiten haben Hoteliers, um eine wertschätzende und offene Unternehmenskultur zu schaffen? Welche Rolle spielt der akute Fachkräftemangel und die Zusammenarbeit mit Menschen unterschiedlicher Lebensformen und wie lässt sich Diversity-Management umsetzen? Darüber werden Experten aus der Praxis berichten.

Networking wird beim Hotelkongress großgeschrieben – auch für den Nachwuchs. Stage 4 ist für den Nachwuchs reserviert. Wie bereits 2022 findet beim Hotelkongress wieder das Barcamp der Future Hotel Leaders in Zusammenarbeit mit der HSMA statt. "Veränderungen voranbringen, neue Impulse setzen und über den Tellerrand hinausschauen – und dazu viele gute Gespräche, darum geht es", teilen die Initiatoren mit.

Erneut finden beim Hotelkongress mehrere Deep Dive Sessions statt, die in konzentrierter Form hochrelevante Informationen rund um die Fokusthemen der Veranstaltung liefern. Namhafte Zulieferer und Dienstleister unterstützen den Hotelkongress und zeigen bei der begleitenden HotelExpo ihre Lösungen und Produkte.

Infos und Anmeldung unter dieser Adresse.

stats