Expansion

Deutsche Hospitality startet im Emirat Katar

Deutsche Hospitality
Feierlich: Marcus Bernhardt (Bildmitte), CEO Deutsche Hospitality, gemeinsam mit GM Sherief Abouelmagd und Denis Hüttig, Vice President Steigenberger Hotels & Resorts & Jaz in the City, sowie dem Team des Steigenberger Hotels Doha
Feierlich: Marcus Bernhardt (Bildmitte), CEO Deutsche Hospitality, gemeinsam mit GM Sherief Abouelmagd und Denis Hüttig, Vice President Steigenberger Hotels & Resorts & Jaz in the City, sowie dem Team des Steigenberger Hotels Doha

Die Deutsche Hospitality wächst im Nahen und Mittleren Osten: Ab sofort begrüßt das Steigenberger Hotel Doha Leisure- und Business-Gäste.

Stolz ist man bei der Deutschen Hospitality auf das neue Haus in Katar. Es markiert zugleich den Markteintritt im Emirat. "Die Eröffnung ist ein wichtiger Meilenstein im wachsenden Portfolio der Deutschen Hospitality, insbesondere auch im Nahen Osten", so Marcus Bernhardt, CEO Deutsche Hospitality.


Das Hotel bietet 206 Zimmer auf neun Etagen, darunter 28 Suiten und eine luxuriöse Royal-Suite. Fünf Restaurants und Bars stehen fürs leibliche Wohl. Danach kann im 1700 Quadratmeter großen Goco Spa Doha, dem Fitnessbereich in der obersten Etage des Hotels und dem Swimmingpool auf der Dachterrasse trainiert und entspannt werden.

Leisure- und Business-Gäste werden gleichermaßen angesprochen: Mit seinem umfangreichen Angebot an Konferenz- und Veranstaltungsräumen ist das Steigenberger Hotel Doha für geschäftliche oder private Events ausgelegt. "In unserem luxuriös ausgestatteten Haus wollen wir erstklassige, persönliche Erlebnisse und außergewöhnliche Momente bieten", so Sherief Abouelmagd, General Manager des Steigenberger Hotels Doha.

Neben dem Steigenberger Hotel Doha ist die Deutsche Hospitality im Nahen Osten bereits mit Häusern im Oman, in Saudi-Arabien und in Dubai vertreten. Zum Investitionsvolumen machte die Deutsche Hospitality keine Angaben.

stats