Fibo 2022: Vom Megatrend Gesundheit profitier...
Fibo 2022

Vom Megatrend Gesundheit profitieren

Behrendt & Rausch
Anke Brendt: "Die Hotellerie hat vielfältige Möglichkeiten, neue Nischen zu erschließen"
Anke Brendt: "Die Hotellerie hat vielfältige Möglichkeiten, neue Nischen zu erschließen"

Anke Brendt ist Produktmanagerin der Fitness-Messe Fibo, die vom 7. bis 10. April stattfindet. Mit der ahgz spricht sie über Trends, Potenziale und den ersten Fibo-Hotellerie-Tag.

Frau Brendt, wie charakterisieren Sie die Chancen von Wellness- und Fitness-Offerten in der deutschen Hotellerie? Die Hotellerie hat vielfältige Möglichkeiten, neue Nischen zu erschließen und sich darauf zu spezialisieren. Gesundheit ist ein Megatrend, der durch die Corona-Pandemie weiter forciert wurde. Er spielt in der Gesellschaft eine immer wichtigere Rolle. Für die Hotels ist es besonders wichtig, sich damit auseinanderzusetzen, ihr Angebot an die Bedürfnisse ihrer Gäste anzupassen und für sich einen USP zu kreieren, um sich von anderen Mitbewerbern abzuheben. Für viele Menschen ist die Gesundheit wichtiger denn je und das ist eine große Chance für die Hotellerie, Fitness und Wellness zu etablieren und den Bereich zu einem Return-of-Investment-Geschäft zu machen.

Wo liegen Potenziale? Ganz oben stehen die Bedürfnisse der Gäste, die es zu ermitteln gilt. Für die richtige Zusammensetzung spielen viele Faktoren eine große Rolle, etwa der Standort, die Struktur der Gäste und auch die Möglichkeiten, die ein Hotel hat. Wenn ein neues Konzept etabliert wird, dann richtig und nicht halb, denn sonst merkt es der Gast. Ein Fitnessbereich, der in der letzten Ecke des Hotels, etwa im Keller angesiedelt ist, ist kein Aushängeschild für das Haus. Hingegen lockt ein gutes Angebot mit modernem Equipment und kompetenter Betreuung den Gast, wiederzukommen. Es kann zu einem besonderen Merkmal des Hotels werden.
Leseraktion: Wir verlosen Tickets
Leser haben jetzt die Chance, Tickets für die Fibo zu gewinnen. Verlost werden 5 x 2 Tageskarten. Um teilzunehmen, schicken Sie eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten und dem Betreff "Fibo" an Christoph Aichele, christoph.aichele@dfv.deEinsendeschluss ist Mittwoch, der 30. März, 16 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hardware wie Sauna, Pool und Fitnessraum sind ein Aspekt. Softe Offerten gehören aber auch dazu. Welche Trends sehen Sie? Hardware muss mit Leben gefüllt werden, das ist das i-Tüpfelchen. Hotels arbeiten mit Menschen, und Menschen benötigen Zuwendung, Zeit und Vertrauen. Personal Training wird beispielsweise immer beliebter, genau wie Fitness im Hotelzimmer. Aber auch generell die Möglichkeit, ein personalisiertes Training zu absolvieren. Es gibt viele Methoden, Messwerte zu ermitteln und dann individuell zu trainieren, zu entspannen und die Ernährung anzupassen.

Besonders spannend ist hier das Trendthema Biohacking. Es verbindet Biologie mit moderner Technologie. Biohacker suchen nach Schwachstellen im menschlichen Körper und versuchen, durch eine Optimierung der Lebensweise die Leistung von Körper und Geist zu steigern. Das Zusammenspiel zwischen Trainer und Geräten ist außerdem sehr wichtig. Die Trainer sind das Herz des Trainings und geben dem Konzept das Besondere und das wird auch der Grund sein, warum ein Gast wiederkehrt. Egal, ob es ein Training indoor oder outdoor ist.

Yoga: Ziemlich unverzichtbar, oder? Definitv! Ein großes Thema – auch auf der Fibo – ist Body und Mind. Wie bringe ich also meinen Körper und Geist in Einklang? Die Nachfrage hier ist hoch. Wir leben in einer Gesellschaft, die immer schneller und effizienter Leistungen erbringen soll. Yoga und Pilates sind dafür beliebte Ansatzpunkte – gerade auch im Hotel.

Gäste werden immer älter, gleichzeitig rückt das Thema Gesundheit in den Fokus. Was tut sich in diesem Bereich? Aus Gesprächen, die ich mit Hoteliers immer wieder führe, erfahre ich, dass die Hotelgäste nicht nur älter, sondern auch jünger werden. Immer mehr junge Menschen unternehmen gerne Wellnessreisen. Die Aufenthalte werden dafür kürzer. Gleichzeitig wird die Generation Best Ager immer aktiver und fitter. Einer Studie von YouGov und Trendtours Touristik zufolge wollen immerhin etwas mehr als die Hälfte der befragten Best Ager an ihren Reiseplänen – trotz der Corona-Pandemie – festhalten. Für sie hat ein gutes und gesundes Leben einen hohen Stellenwert. Für Hotels sind sie eine durchaus interessante Zielgruppe – nicht zuletzt auch wegen der höheren Kaufkraft.

Kommen wir zur Fibo: Warum sollten Hoteliers hingehen? Zunächst einmal freue ich mich sehr, dass die Fibo nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause ihre Tore öffnet und für jede Menge Wiedersehensfreude in der Branche sorgen wird. Dieses Jahr gehört das Thema Gesundheit zu den Megatrends auf der Messe – und diesen Trend gilt es auch in die Hotels zu integrieren. Die Menschen möchten sich auf dem Businesstrip und auch im Urlaub fit halten, um den immer höheren Ansprüchen im Alltag gerecht zu werden. Hier stecken daher viele Potenziale.

Egal, ob es ein Workspace ist, den Hoteliers integrieren und in dem Zusammenhang Gesundheitskonzepte anbieten oder ein gutes Programm zum Ausgleich des Alltags mit einbauen. Ein Hotel ist mehr als nur eine Schlafstätte. Auf der Fibo finden Hoteliers alles rund um das Thema Fitness und hochwertiges Equipment von namhaften Ausstellern wie etwa TechnoGym, Klafs und Pinter. Somit zeigen wir Trends und bringen neuen Schwung in die Branche.

Im Zeitalter der Digitalisierung gibt es außerdem viel zu entdecken und es können neue Trainingsmöglichkeiten getestet werden. Wichtig ist, dass sich Hoteliers mit Fitness und Gesundheit auseinandersetzen und dem Thema einen neuen Stellenwert geben. In diesem Rahmen bieten wir etwa einen spannenden Impulsvortrag, um das Know-how zu boostern: „Fitness- und Gesundheitsangebote in der Hotellerie als Instrument der Gästegewinnung und -Bindung“ von Buchautor und Berater Christian Kunert. Ergänzend dazu der Expertentalk zum Thema: „Die aktuellen Wellnesstrends und ihre Bedeutung für die Fitness- und Gesundheitsbranche“, bei dem sich Experten austauschen und Hoteliers sowie Spa-Betreiber viel Input mitnehmen können.
Fibo 2022
Termin: 7. bis 10. April

Ort: Messegelände Köln; Veranstalter: RX

Highlight: Hotellerie-Tag am 7. April

Tickets: Consumer-Tageskarte ab 33 Euro (Schüler und Studenten ab 30 Euro), Weekend-Pass 54 Euro (ermäßigt 51 Euro); Business-Tageskarte 38 Euro, 2-Tages-Karte 64 Euro; Congress-Ticket (1 Tag) 99 Euro

Infos: www.fibo.com

Was bietet der Fibo-Hoteltag? Am Hoteltag, dem 7. April, werden die Hoteliers im Rahmen von Guided Tours begleitet. Der Tag beginnt mit einer Begrüßung und bietet die Möglichkeit, an dem speziell für die Hotellerie ausgerichteten Programm teilzunehmen. In der Halle 8 – unserer Gesundheitshalle – konzentriert sich das Angebot auf diese Zielgruppe. Durch das Content-Programm erhalten sie viele Ideen und Ansätze, um ein gut funktionierendes Konzept zu erstellen.

Welche Highlights gibt es dort? Neben den bereits erwähnten Vorträgen und Expertentalks empfehle ich die Präsentation zum Thema: „Der Strukturwandel in der Hotellerie und seine Herausforderungen“. Referentin ist Eva Herrmann, die Geschäftsführerin der Agentur „The Hospitality Consultant“ und Mitglied des Präsidiums des Dehoga Nordrhein. Wie sich erfolgreiche Positionierung und Kundengewinnung durch intelligente Fitness- und Gesundheitskonzepte gestaltet, diskutieren Eva Herrmann, Christian Kunert und Ayleen Fossé, Spa-Leiterin des Öschberghofs, in einem Expertentalk. Fachbesucher können sich zudem im Rahmen von geführten Rundgängen zusammen mit dem Dehoga Nordrhein über die Fibo-Angebote informieren. Viele der vorgestellten Konzepte können als Best-Practice für die eigene Einrichtung genutzt werden oder als frischer Ideenzünder dienen.

Ein persönlicher Tipp für Hoteliers, die mit Wellness und Fitness liebäugeln? Bei uns können sie sich inspirieren lassen und in die Welt der Fitness und Gesundheit entführen lassen. Dabei bekommen sie die Gelegenheit, vieles auszuprobieren und sich einen Überblick über das vielfältige Angebot zu verschaffen. Hoteliers und Spa-Betreiber finden auf der Fibo sicherlich etwas, was genau zu ihrem Haus und Konzept passt. Zudem treffen sie auf zahlreiche Kollegen aus der Branche, eine tolle Möglichkeit also, ihr Netzwerk weiter auszubauen.
stats