Mitarbeiter: Henssler-Mitarbeiter wechselt in...
Mitarbeiter

Henssler-Mitarbeiter wechselt ins Kranhaus Wittenberge

Herbert Schwittay
Gesucht, gefunden: Ben Levin (links) und Michael Drouin profitieren von ihren Erfahrungen.
Gesucht, gefunden: Ben Levin (links) und Michael Drouin profitieren von ihren Erfahrungen.

Wittenberge. Bereits seit Mai 2016 weht mit dem Franzosen Michael Drouin neuer gastronomischer Wind durch das Wittenberger Restaurant Kranhaus (AHGZ berichtete): Französischer Bistro-Stil trifft

Wittenberge. Bereits seit Mai 2016 weht mit dem Franzosen Michael Drouin neuer gastronomischer Wind durch das Wittenberger Restaurant Kranhaus (AHGZ berichtete): Französischer Bistro-Stil trifft marktfrische Produkte. Drouins Stil zeichnet aus, dass er ein Premium-Produkt eines Landes mit typischen deutschen Klassikern kombiniert. So entsteht etwa Kabeljau mit Wasabi oder Kartoffelpüree mit Shiitake-Pilzen. Um zu diesem Speisenangebot auch einen ausgezeichneten Service bieten zu können, hat sich der Koch nun Ben Levin ins Boot geholt. Der 33-jährige gelernte Restaurantfachmann stammt aus der Region und hat sich nach 15 Jahren gehobener Gastronomie entschlossen, wieder in die Heimat zurückzukehren. In Hamburg von der Pike auf den Beruf erlernt, hat er beim Szene-Italiener und in verschiedenen Gourmetrestaurants gearbeitet.

In den vergangenen fünf Jahren war Levin stellvertretender Restaurantleiter in Steffen Hensslers Sushi-Restaurant Ono in Hamburg. Dort er erfuhr er auch von Gästen, das Michael Drouin in Wittenberge Verstärkung sucht. Im Kranhaus sah Levin die Möglichkeit, weiterhin in der gehobenen Gastronomie arbeiten zu können. „Auch wenn die Region nicht mit Hamburg zu vergleichen ist, aber wir haben hier direkt an der Elbe gelegen natürlich auch viel zu bieten.“ Im Team mit Michael Drouin geht er nun neue Ideen an, um das Kranhaus-Konzept weiterzuentwickeln. tay

stats