Übernahme: Hirmer übernimmt Hotel Bachmair am...
Übernahme

Hirmer übernimmt Hotel Bachmair am See

Hirmer Gruppe
Jetzt geht's in die Zukunft: Das Hotel Bachmair am See
Jetzt geht's in die Zukunft: Das Hotel Bachmair am See

Das Hirmer-Unternehmen Travel Charme Hotels & Resorts wird neuer Betreiber.

BERLIN/MÜNCHEN. Das traditionsreiche Hotel Bachmair am See in Rottach-Egern gehört zukünftig zur Hirmer Gruppe. Die Familie Hirmer schloss einen langjährigen Erbpachtvertrag mit der Eigentümerfamilie Bachmair. Das seit dem Jahr 1826 erfolgreich im Familienbesitz geführte Haus am Tegernsee wechselt damit erstmals den Betreiber.

Mit seiner fast 200-jährigen Geschichte ist das Bachmair am See eine Institution in der bayerischen Voralpenregion. Direkt am Tegernsee gelegen, verfügt es heute über 100 Zimmer, Suiten und Apartments, die schon viele prominente Gäste beherbergt haben. Mit der Übernahme des Hauses durch die Hirmer Gruppe wird die Familientradition der Bachmairs fortgeführt.

„In dem Haus steckt das Herzblut mehrerer Generationen, es ist für uns alle der Lebensmittelpunkt gewesen. Mit der Familie Hirmer haben wir einen würdigen Nachfolger gefunden, der die Geschichte weiterschreiben wird. Wir sind überzeugt vom Konzept der Gruppe für unser Haus und freuen uns darauf, es bald in neuem Glanz erstrahlen zu sehen“, sagt Karin Rauh-Bachmair. Gemeinsam mit ihrem 2015 verstorbenen Mann, Karl Rauh, hatte die Unternehmerin das Haus seit den 1970er-Jahren zur ersten Adresse im Tegernseer Tal entwickelt.

Übernahme zum 1. Februar, im Sommer wird renoviert

„Als Familienunternehmen stehen wir seit mehr als 70 Jahren für ein festes Wertesystem. Integrität und nachhaltiges Handeln leiten uns sowohl im Einzelhandel als auch in der Hotellerie und es liegt uns am Herzen, diese Werte weiterzugeben. Ich bedanke mich bei der Familie Bachmair für ihr Vertrauen. Wir sind uns der Verantwortung für dieses traditionsreiche Haus bewusst und werden es im besten Sinne fortführen“, sagt Christian Hirmer, Sprecher der Hirmer Gruppe.

Zum 1. Februar 2020 übernimmt die Familie Hirmer das Bachmair am See, betrieben wird es zukünftig durch Travel Charme Hotels & Resorts. Das auf die Ferienhotellerie spezialisierte Unternehmen gehört seit 2018 zur Hirmer Gruppe. Geschäftsführer der Travel Charme Hotels & Resorts, Matthias Brockmann, zur Übernahme: „Wir werden das Hotel im laufenden Betrieb übernehmen und auch den traditionsreichen Namen des Hauses behalten wir bei. Das Bachmair am See ist eine Legende und wir freuen uns sehr darauf, das Haus in die Zukunft zu begleiten.“

„Das Bachmair am See passt perfekt zu unserem Portfolio. Wir sind uns sicher, dass wir den Gästen hier zukünftig ein einmaliges Urlaubserlebnis in einer herausragenden Lage Bayerns bieten können“, ergänzt Daniel Eickworth, Geschäftsführer der Hirmer Immobilien.

Die jetzigen Mitarbeiter des Bachmair am See werden von Travel Charme Hotels & Resorts übernommen. Ab Sommer 2020 beginnen die Renovierungsarbeiten der vier zum Hotel gehörenden Gebäude. Diese erfolgen während des laufenden Betriebs über einen Zeitraum von drei Jahren. Dabei wird auch die Anzahl der Zimmer auf 150 erhöht.

Hintergrund

Das Privathotel Bachmair am See hatte  in den vergangenen Jahren aufgrund fehlender Investitionsbereitschaft einen Imageverlust erlitten. Diesen wollte die Inhaberfamilie Rauh-Bachmair zunächst aus eigener Kraft wieder korrigieren.

Als erste Maßnahme schloss die Inhaberfamilie Rauh-Bachmair im November 2017 den gesamten Komplex mit seinen acht Gebäudeteilen. Ziel war es, die Wintermonate für erste erforderliche Renovierungen zu nutzen. Am 1. Mai wurden 2018 wurden 60 Gästezimmer im Haupthaus, Maxbau, dem sogenannten Neubau und im Gartenhaus wieder geöffnet ebenso wie das Panoramarestaurant und die Panoramabar.

In der ahgz war im August 2018 darüber hinaus folgendes zu lesen:

Laut Wolfgang Mann, der die Familie seit Längerem berät und vorübergehend als Geschäftsführer agiert, stand aktuell vor allem der Brandschutz im Fokus, der immense Kosten brachte – genaue Angaben will er nicht machen. „Dabei ging es nicht nur um bauliche Dinge, sondern vor allem auch um technische Systeme wie Branderkennungs- und Brandmeldeanlagen.“

Darüber hinaus wurden die Zimmer renoviert – aber nicht modernisiert – und speziell die Möbel sprichwörtlich „aufgemöbelt“, dazu waren vier Monate lang Polsterer im Haus, wobei alte Stoffe zum Teil bewusst nachgemacht wurden.

Der Stil von einst komme besonders bei jüngeren Gästen gut an, wie Mann sagt, weil viele von ihnen auf Nostalgie stehen. Außer den Betten und Matratzen sowie der Ausstattung in der Küche wurde nichts neu angeschafft. Die Resonanz aber sei „supergut“, betont der Geschäftsführer. Buchbar sind die Zimmer (in verschiedenen Kategorien für 120 bis 432 Euro inklusive Frühstück) über übliche Portale, darunter sind auch zwei 80 -Quadratmeter-Suiten.

„Wir haben ganz viele Gäste, die für einen Tag kommen und dann verlängern.“ Das Panoramarestaurant unter Leitung des neuen Küchenchefs Daniel Wolter öffnet nur abends und ziehe auch durch seine moderaten Preise – mit Gerichten für 8,50 bis 32 Euro – , sogar Einheimische an. Einige Rückkehrer gab es bei den derzeit 55 Mitarbeitern, die neuen Mitarbeiter kamen über eine ungarische Personalagentur.

Wie es mit dem einstigen Luxushotel am Tegernsee weitergeht, ist unklar. “Wir sind im Moment noch in der Überlegungsphase“, sagt Wolfgang Mann. Demnächst geht der Wellnessbereich wieder in Betrieb, was mit dem einst berühmten, völlig zerstörten Nightclub geschieht, ist unklar, auch die Tagungsräume und weiteren Restaurantbereiche sind noch geschlossen. „Es gibt noch kein Konzept für die Zukunft, aber wir arbeiten dran.“ kg/hz

stats