Bettenbanken: Hotelbeds übernimmt GTA
Bettenbanken

Hotelbeds übernimmt GTA

Die Konsolidierung im Hotelvertrieb findet nicht nur bei den großen Buchungsportalen statt, sondern auch bei den Bettenbanken, die auf B2B-Vertrieb spezialisiert sind.

PALMA DE MALLORCA. Die Bettenbank Hotelbeds will Mitbewerber GTA aufkaufen und ins seine Geschäftseinheit integrieren. Das teilt die Hotelbeds Group mit Sitz in Palma de Mallorca mit. Damit sollen die Kräfte in Sachen B2B-Vertrieb gebündelt werden. Der Deal bringe nämlich zwei Unternehmen mit sich ergänzenden Operations und geografischen Schwerpunkten zusammen.

Die GTA Group, bisher eine Tochter der Schweizer Kuoni Group, verzeichnet derzeit vor allem im Mittleren Osten sowie auf dem asiatisch-pazifischen Markt schnelles Wachstum, von dem Hotelbeds profitieren will. Hotelbeds wiederum, seit vergangenem Jahr nicht mehr Teil der Tui, will künftig nicht nur die Angebote von GTA integrieren, sondern auch die der US-Bettenbank Tourico Holidays, die es bereits im Februar übernommen hatte.

Ein Übernahmepreis für GTV wird in der aktuellen Mitteilung nicht genannt. Die Kartellbehörden müssen dem Deal noch zustimmen. red/rk

stats