Hotelgastronomie: Pop-up-Restaurant im Grand ...
Hotelgastronomie

Pop-up-Restaurant im Grand Tirolia: Wiesbadener Ente fliegt nach Kitzbühel

Dorint
Seit 2006 als Küchenchef am Herd der legendären Ente in Wiesbaden: Michael Kammermeier.
Seit 2006 als Küchenchef am Herd der legendären Ente in Wiesbaden: Michael Kammermeier.

Hommage Collection experimentiert mit temporärem Gourmetrestaurant.

 

Der Küchenchef des Gourmetrestaurants Ente im Nassauer Hof in Wiesbaden, Michael Kammermeier, kocht derzeit mit seinem Team im Grand Tirolia in Kitzbühel. Beide Häuser gehören zur Hommage Collection von Dorint, das Grand Tirolia hat erst kurz vor Weihnachten unter der neuen Flagge eröffnet.

Ente im Schnee

Das Hotelrestaurant in Österreich ist als Pop-up-Restaurant „Ente im Schnee“ dienstags bis samstags (17.30 Uhr bis zur Sperrstunde um 22.00 Uhr) geöffnet. Beim Besuch des Hotels gilt wie überall in Kitzbühel die 2G-Regel.

Das Team zusammen mit Küchenchef Michael Kammermeier (3. von links) und Dorint-CEO Jörg Böckeler (links) im Schnee in Kitzbühel.
Kammermeier hat sein Küchenteam aus Wiesbaden mitgebracht, auch dabei sind die versierte Sommelière Elena Hart und Restaurantchef Anton Steiner. Bis zum 5. Februar heißt es nun „Das Beste von der ENTE“ im Grand Tirolia Kitzbühel.

Eingeschneit: Das Grand Tirolia in Kitzbühel.
Michael Kammermeier steht seit 2006 als Küchenchef am Herd des traditionsreichen Sterne-Restaurants in Wiesbaden, das seit mehr als 40 Jahren in Folge mit dem begehrten Michelin-Stern und 18 Gault Millaut-Punkten ausgezeichnet ist. Der 42-jährige Küchenchef hat auf seinem Weg in die Spitzengastronomie u.a. mit Drei-Sterne-Koch Heinz Winkler in der Residenz Aschau und Sterne-Koch Stefan Marquard in Merseburg und München gearbeitet. Seit Jahren ist Kammermeier auch Vorstandsmitglied in der Spitzenkochvereinigung „Jeunes de Restaurateur d‘ Europe“. Kammermeiers weltweit inspirierte Cuisine und sein moderner Stil sind geprägt von einer durchaus bodenständigen Küche, die er immer wieder durch raffinierte Akzente verfeinert.
Das Menü

Das Menü (169,00 Euro pro Person) besteht aus vielen beliebten Klassikern, allen voran gehobelte Entenleber mit Trockenkirschen-Sherry, Räuchermandeln und Salzbutter-Brioche, gefolgt von Eismeerlachs mit Gemüse und Forellenkaviar, Ravioli vom Kanadischen Hummer, Entengrieben-Knödel mit Sellerie und Périgord Trüffel.

Im Hauptgang wird Challans-Entenbrust mit Ahornsiup und Gewürzen serviert. Den krönenden Abschluss bildet das Dessert aus „Original Beans“ Cusco Chunkho 100 Prozent Schokolade mit Mango, Kokos-Eis und Basilikum. Die Weinbegleitung besteht vorwiegend aus österreichischen Spitzen-Weinen. Zusätzlich hat das Team auch seinen Hauswein mitgebracht, der vom Weinberg des heimischen Wiesbadener Nerobergs stammt und vom renommierten Weingut Kloster Eberbach produziert wird.  

stats