Hotelgeschichte

Rheinhotel Dreesen kommt ins Fernsehen

ARD Degeto Betafilm
Bald im TV: Hotelhistorie mit großen Schauspielern.
Bald im TV: Hotelhistorie mit großen Schauspielern.

Eine einzigartige Hotelgeschichte ist mit Top-Besetzung verfilmt worden.

Das Erste zeigt am 3. Oktober den Zweiteiler „Das Weiße Haus am Rhein“. Es geht um einen Ausschnitt der 128 Jahre langen Geschichte des Rheinhotels Dreesen in Bonn. Der historische Event-Zweiteiler erzählt vom Überlebenskampf des jungen Emil Dreesen und seiner Familie zwischen dem Ende des Ersten bis zum Vorabend des Zweiten Weltkriegs. Im Anschluss zeigt Das Erste die Dokumentation „Rheinhotel Dreesen – Das Weiße Haus am Rhein“ über das Hotel.

Wahre Begebenheiten und große Schauspieler

Der Zweiteiler ist inspiriert von wahren Begebenheiten. Das Hotel am Rhein spiegelt dabei die wechselvolle Geschichte Deutschlands seit Anfang des 20. Jahrhunderts wider. Es ist ein Ort, der gleichermaßen Machthaber jeder politischen Couleur, Künstler, Philosophen und internationale Stars magisch anzog und beherbergte, und in dem sowohl Großmachtsträume, Revolutionen als auch der Gedanke Europas entwickelt wurden.

In den Hauptrollen spielen als Familie Dreesen Jonathan Berlin, Benjamin Sadler, Katharina Schüttler, Pauline Rénevier und Nicole Heesters. Zum namhaften Schauspielerensemble gehören außerdem Henriette Confurius, Paul Faßnacht, Jesse Albert, Hendrik Heutmann, Ian Dickinson, Werner Wölbern, Peter Nottmeier und viele weitere.

Greta Garbo, Charlie Chaplin und Konrad Adenauer zu Gast

 

Hotelier Fritz Dreesen kommentiert: „Wir freuen uns sehr, dass nicht nur die Geschichte unseres Hotels, sondern auch die unserer Familie verfilmt wurde und nun im TV zu sehen ist. Bereits im Oktober 2021 konnten wir das überaus gelungene Ergebnis im Rahmen der Premiere in Köln genießen. Ich bin begeistert und natürlich emotional ergriffen!”

Historische Aufnahme.
Als Friedrich Dreesen 1894 das Rheinhotel Dreesen eröffnete, hat er es sich sicher nicht träumen lassen, dass das bekannte Haus heute noch eine beliebte Adressen für Gäste aus aller Welt sein würde. Direkt am Bad Godesberger Rheinufer gelegen, bietet das Vier-Sterne-Hotel mit seiner imposanten Fassade Gästen aus einem Großteil der insgesamt 72 modern ausgestattete Zimmer und Suiten einen unvergleichlichen Blick aufs Wasser und das Siebengebirge.

Eine Vielzahl Prominenter wie Wissenschaftler, Kulturschaffende und Sportler aus der Ära des Deutschen Kaiserreichs bis heute residierten bereits im Dreesen. Greta Garbo, Charlie Chaplin oder Konrad Adenauer wussten die einzigartige Lage zu schätzen. Insbesondere in der Zeit, in der Bonn noch Bundeshauptstadt war, gingen zahlreiche Politiker und Diplomaten ein und aus.

Top-Lage und familiärer Charakter

In den Räumlichkeiten sorgen sanfte Pastellfarben und unaufdringliche Dekorationen für ein elegantes Flair. Aber es ist nicht nur die Lage, sondern auch der familiäre Charakter und die Gastfreundschaft, die das Hotel so besonders machen. Der Inhaberfamilie Fritz Dreesen und dem Hoteldirektor Christof Keller ist es eine Herzensangelegenheit, im Rheinhotel familiäre Tradition und Moderne zu verbinden. Keller erklärt: „Ein Traditionshaus wie das Rheinhotel Dreesen mit seiner beeindruckenden Geschichte, langjährigen Mitarbeitern und vielen Stammgästen zu leiten, ist etwas ganz Besonderes. Mit behutsamem Blick darauf, wo wir herkommen, entwickeln wir neue Konzepte für die Zukunft, um unser Hotel immer am Puls der Zeit zu halten.“

Seit 128 Jahren steht das Haus mit seinem Team für Gastfreundschaft und Familientradition, aber auch für Fortschritt und Entwicklung. Man trifft sich im Rheinhotel Dreesen – zum Essen, zum Austausch, zum Feiern und zum Kulturgenuss. So bietet es Hausgästen und allen Interessierten aus der Region eine Vielzahl spannender Events.

„Wir wollen unseren Gästen und den Menschen aus der Region auf unterschiedlichen Ebenen einen Wohlfühlort bieten. Hier soll ein Treffpunkt sein, wo sie Momente und Begegnungen erleben, die sie nicht vergessen können“, führt Geschäftsführer Thomas Döbber-Rüther weiter aus. Ins Restaurant Gobelin laden Küchenchef Markus Bunzel und sein Team ein zum Genuss regionaler Haute Cuisine, modern interpretiert. Im Frühjahr und Sommer können Hotelgäste und Ausflügler im Kastanien- oder Biergarten an der Rheinpromenade verweilen und speisen. 

stats