Hotelimmobilien: Transaktionsmarkt stemmt sic...
Hotelimmobilien

Transaktionsmarkt stemmt sich gegen Coronakrise

Colourbox.de
Immobilienmarkt: Vor allem Hotels der 4-Sterne-Kategorie wechselten 2021 den Eigentümer
Immobilienmarkt: Vor allem Hotels der 4-Sterne-Kategorie wechselten 2021 den Eigentümer

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu, die herausfordernden Zeiten für die Hotellerie gehen weiter. Der Immobiliendienstleister Christie & Co nimmt den Jahreswechsel zum Anlass, um das Hotelmarktgeschehen 2021 Revue passieren zu lassen.

Als zweites Jahr nach Ausbruch der Pandemie galt 2021 als großer Hoffnungsträger. Mit einem Hotelinvestmentvolumen von rund 1 Milliarde Euro lag das erste Halbjahr 2021 allerdings deutlich unter dem zehnjährigen Durchschnitt. Dennoch bewegt sich der Hotelinvestmentmarkt seitdem langsam aus der Corona-Starre. Das zweite Quartal war das transaktionsstärkste seit über einem Jahr. Das Transaktionsvolumen für das gesamte Jahr 2021 wird auf etwa 2 Milliarden Euro prognostiziert.

Vor allem die 4-Sterne-Hotellerie hat sich als Investmentprodukt einen Namen gemacht. Mit einem Anteil von über 56 Prozent am Transaktionsvolumen lag sie gleichauf mit dem Vorjahreswert. Städte mit einem hohen Anteil an Inlandstouristen verzeichneten im Sommer rekordverdächtige Übernachtungszahlen, zum Teil übertrafen sie sogar die Zahlen aus dem Jahr 2019. Diese Markterholung macht Hoffnung auf eine ähnliche Besserung des Investmentmarktes in den nächsten Monaten.

Medizinischer Bereich interessiert sich für Hotelimmobilien

Dass die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Hotellerie und die Hotelimmobilienbranche nach wie vor spürbar sind, ist nicht zu verleugnen, wie Christie & Co einräumt. Allerdings habe diese Assetklasse das Vertrauen der Investoren langsam wieder zurückgewinnen können. 2021 begleitete Christie & Co mehrere größere Hoteltransaktionen. Dazu gehörte das 250 Jahre alte Schloss Groß Plasten an der Mecklenburgischen Seenplatte, das im Sommer des Jahres die Besitzer wechselte. Betrieben wird es künftig als medizinische Einrichtung. Auch bei weiteren Vermarktungen war das Interesse von Investoren aus dem medizinischen Bereich groß.

International kam es über Christie & Co ebenfalls zu einigen namenhaften Transaktionen. So wechselten in Österreich beispielsweise das Sporthotel Fontana, das Meininger Wien Downtown Franz sowie der Grüne Baum Ehrwald ihre Eigentümer. In Polen konnte für das Sofitel Wroclaw (Breslau) ein neuer Betreiber gefunden werden, zudem wurde das Mercure Hotel Bratislava in der slowakischen Hauptstadt verkauft.

stats