Hotelimmobilien: Neuer Player hat Appetit auf...
Hotelimmobilien

Neuer Player hat Appetit auf Hotels

Colourbox.de
Im Fokus: Hotels in den westeuropäischen Metropolen
Im Fokus: Hotels in den westeuropäischen Metropolen

Der britische Investor und Betreiber London und Regional Hotels (L+R Hotels) und der niederländische Pensionsfondsmanager PGGM kündigen ein Gemeinschaftsprojekt an, das Investitionen von bis zu 1 Milliarde Euro in Europa umfassen könnte.

 Die neue Hotel-Asset-und Investment-Management-Gesellschaft LRO Hospitality wurde von L+R Hotels und John Ozinga, dem ehemaligen CEO von Accor Invest, gegründet.

Das Team von LRO Hospitality soll über sein Netzwerk von Branchenkontakten Transaktionen generieren, Hotels aktiv verwalten und Asset-Management-Strategien umsetzen, um die Gesamtqualität und -leistung der Immobilien zu verbessern und so die Rendite der Investoren zu maximieren. Das Team wird von CEO John Ozinga und CIO Henri Wilmes geleitet und während des gesamten Lebenszyklus der Investitionen vom Asset-Management-Team von L+R Hotels unterstützt. Der Fokus liegt auf den wichtigsten westeuropäischen Stadtmärkten in Frankreich, Deutschland, Benelux, Spanien und Italien.

Ozinga, Gründer und CEO von LRO Hospitality, sagt: "Die derzeitigen Marktbedingungen bieten LRO Hospitality attraktive Investitionsmöglichkeiten, indem sie Investoren oder Betreibern, die mit Cashflow-Problemen zu kämpfen haben, dringend benötigtes Eigenkapital zur Verfügung stellt. In Anbetracht der kurz- bis mittelfristig zu erwartenden Erholung nach der Pandemie ist dies unserer Meinung nach der beste Zeitpunkt, um unseren ersten Hotelfonds aufzulegen."

Desmond Taljaard, Geschäftsführer von L+R Hotels, ergänzt: "Wir freuen uns, diese Kooperation mit PGGM einzugehen, da wir an die Widerstandsfähigkeit des Hotelmarktes und seine zukünftige Erholung glauben. Das Engagement von PGGM zeigt Vertrauen in unsere Fähigkeit, als Deal Sourcer, Hotelbetreiber und Asset Manager Werte zu schaffen, und Appetit auf das europäische Gastgewerbe als institutionelle Anlageklasse, trotz der negativen kurzfristigen Auswirkungen der Covid-Krise."

Tinka Kleine, Senior Director Private Real Estate bei PGGM, erläutert: "Wir haben Hotels in unser auf Städte fokussiertes Investitionsprogramm aufgenommen, weil sie attraktive Investitionsmöglichkeiten bieten, sowohl für die Erzielung finanzieller Renditen als auch für die Verbesserung der Nachhaltigkeitsleistung von gut gelegenen Anlagen."

LRO Hospitality zielt laut Unternehmensangaben auf hebelfinanzierte Investitionen ab, die sowohl Immobilien als auch den Betrieb umfassen. Infrage kommen dafür Häuser unterschiedlicher Kategorien von Budget- bis hin zu gehobenen Hotels in westeuropäischen Städten, die in eine Krise geraten sind, aber ein erhebliches Erholungspotenzial bieten, um attraktive risikobereinigte Renditen zu erzielen, wenn der Hotelsektor bis 2023/2024 zu einem stabilen Markt zurückkehrt.

Zwischen 2010 und 2021 hat L+R Hotels in Europa, den USA und der Karibik ein Portfolio von über 100 Hotels mit mehr als 21.000 Zimmern im Wert von 5 Mrd. zusammengetragen, so das Unternehmen. Alle Hotels stehen unter dem strategischen Asset Management von L+R Hotels, wobei zirka 90 Prozent auch direkt von L+R Hotels betrieben werden. Zu den globalen Markenpartnern gehören Hilton, Marriott, IHG und Accor.

PGGM ist ein gemeinnütziger genossenschaftlicher Pensionsfondsdienstleister. Am 31. Dezember 2021 verwaltete PGGM weltweit ein langfristiges Rentenkapital von 291 Mrd. Euro.

stats