Übernahme: Irische Hotelgruppe sichert sich D...
Übernahme

Irische Hotelgruppe sichert sich Düsseldorfer Hotel-Ikone

Hotel Nikko
Fester Bestandteil der Düsseldorfer Hotel-Landschaft: Das Hotel Nikko
Fester Bestandteil der Düsseldorfer Hotel-Landschaft: Das Hotel Nikko

Die Dalata Hotel Group hat in Zusammenarbeit mit dem Hotelteam vor Ort mit der Betriebsübernahme des Hotels Nikko begonnen. Das Haus soll am 15. Februar  wieder an den Start gehen.

Der Pachtvertrag mit Art-Invest Real Estate ist für Dalata der erste Schritt auf den kontinentaleuropäischen Markt. Die irische Gruppe hat nach eigenen Angaben vor, sich in wirtschaftlich attraktiven europäischen Großstädten zu etablieren. Auf ahgz-Anfrage bestätigte ein Firmensprecher, dass das Hotel von Dalata direkt betrieben wird, auch die Marke Nikko soll beibehalten werden.

Das 4-Sterne-Hotel im Herzen Düsseldorfs befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Einkaufsmeile, zum Hauptgeschäftsviertel und Hauptbahnhof der Stadt. Außer den 393 Zimmern verfügt das Hotel Nikko Düsseldorf über eine Bar, zwei Restaurants, einen Spa- und einen Gym-Bereich, einen Swimmingpool sowie eine große Anzahl an Konferenzräumen. In den vergangenen Jahren wurden umfangreiche Investitionen in das Hotel vorgenommen.

Düsseldorf gehört zu den sieben größten Städten Deutschlands. Im Vorkrisenjahr 2019 verzeichnete die Stadt mehr als 3 Mio. Besucher und mehr als 5 Mio. Übernachtungen.

Dalata

Die Dalata Hotel Group wurde im August 2007 gegründet und im März 2014 als plc an die Börse gebracht. Die Strategie des Unternehmens umfasst den Erwerb von Hotels als Eigentum und den Abschluss von Mietverträgen für Hotels. Darüber hinaus verfügt Dalata über einige Betreiberverträge. Das Portfolio des Konzerns umfasst derzeit 29 eigene und 13 gemietete Hotels sowie drei Betreiberverträge mit insgesamt 9495 Zimmern. Zudem entwickelt das Unternehmen derzeit zehn neue Hotelprojekte und plant die Erweiterung von drei bereits im Bestand befindlichen Hotels. Damit sollen über 2300 Zimmer hinzukommen. Nach Abschluss der Projekte wird Dalata über insgesamt mehr als 11.800 Zimmer verfügen. Im 1. Halbjahr 2021 generierte Dalata Umsatzerlöse in Höhe von 39,6 Mio. Euro und einen Nachsteuerverlust von 30,4 Mio. Euro.


Laut Mietvertrag erhält die Art-Invest sowohl eine garantierte Festmiete als auch eine umsatzbasierte variable Miete. Die Mietdauer beträgt 20 Jahre. Dalata kann den Mietvertrag um jeweils fünf Jahre zu verlängern. Bei dem Deal beratend mitgewirkt hat CBRE. 

Dermot Crowley, CEO der Dalata Hotel Group, zum Engagement seines Unternehmens in Düsseldorf: "Das ist für uns eine hervorragende Gelegenheit im Zuge des Aufbaus unserer Präsenz in ausgewählten europäischen Städten. Unser Fokus wird auch weiterhin auf dem Wachstum in Großbritannien liegen. Wir halten auch Ausschau nach Chancen in Europa, die unser Portfolio in Großbritannien und Irland ergänzen." Das Hotel Nikko Düsseldorf werde eine hervorragende Ergänzung des Portfolios von Dalata sein, so Crowley weiter. Das Dalata-Integrationsteam stelle mit den Hotel-Mitarbeitern vor Ort den reibungslosen Übergang des Hotels in das Portfolio von Dalata sicher.

Die Lobby
Hotel Nikko
Die Lobby

Dermot Crowley fügt hinzu: "Dies ist unsere erste Kooperation mit Art-Invest RE. Wir freuen uns über die erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem der führenden europäischen Hotelinvestoren. Gemeinsam werden wir auch zukünftig in das Hotel investieren, um dessen Positionierung als eine der Top-Adressen der Stadt zu sichern.

Peter Ebertz, Head of Hotels bei Art-Invest RE, ergänzt: "Die mit Dalata vereinbarte langfristige Partnerschaft ist für uns ein großer Ansporn. Damit können wir das Hotel Nikko als echtes Düsseldorfer Wahrzeichen qualitativ weiter stärken und noch besser positionieren. Bereits jetzt hat sich Dalata als hervorragender Partner erwiesen, und wir freuen uns, zukünftig gemeinsam in das Hotel zu investieren.

stats