Unter der Aparthotel-Marke Locke ist in der Landwehrstraße in der Nähe der Theresienwiese das Schwan Locke geplant. Das Haus umfasst laut einem Bericht der Immobilien Zeitung 151 Studio-Apartments, einen Coworking-Space, ein Fitnessstudio, ein Café, ein Restaurant sowie eine Cocktailbar.

Das zweite Locke-Haus wird unter dem Namen Wunder Locke in dem ehemaligen Siemens-Gebäude in der Gmunder Straße in Stadtteil Sendling eröffnen. Hier wird Locke 360 Studio-Apartments, einen Coworking-Bereich, Meeting- und Event-Räume, ein Fitnessstudio sowie in Zusammenarbeit mit Münchner Gastronomen vier Restaurants und Bars betreiben. Eigentümer der Immobilie ist die Entwicklungs- und Investmentgruppe Fiduciary Capital.

Die Marke Locke gehört zum britischen Hospitality-Konzern edyn. Das Unternehmen betreibt an 260 Standorten mehr als 80.000 Serviced-Apartments und Aparthotels unter den Markennamen Locke, Saco, Wittenberg und The Moorgate. Das Unternehmen hatte Ende 2020 angekündigt, in diesem Jahr die Expansion außerhalb des Vereinigten Königreichs und Irlands zu forcieren. Unter anderem ist im Herbst dieses Jahres ein Haus in Berlin geplant.