Interview: Alexander Aisenbrey: „Mein USP: Ei...
Interview: Alexander Aisenbrey

„Mein USP: Einfach machen!“

Smack Hospitality Media/Screenshot ahgz
"Hotelier des Jahres 2021" Alexander Aisenbrey, Öschberghof (rechts): "Ich wähle meine Einstellung jeden Tag positiv"
"Hotelier des Jahres 2021" Alexander Aisenbrey, Öschberghof (rechts): "Ich wähle meine Einstellung jeden Tag positiv"

Was würde Alexander Aisenbrey seinem „jungen Ich“ selbst nach 30 Jahren Karriere raten? Wie geht er mit dem Mentalitätswandel der nachrückenden Generation als Chef um? Was bedeutet die Auszeichung „Hotelier des Jahres 2021“ für ihn und was zeichnet ihn persönlich aus? Dazu äußert sich der diesjährige ahgz-Preisträger im Interview mit Fritz Dickamp, Podcast-Host von Smack Hospitality Media.

„Ich denke nicht immer über alles nach, sondern mache einfach“, so der Geschäftsführer des Öschberghofs in Donaueschingen. „Das ist der USP, den ich habe. Und ich glaube, es braucht Spontanität und Impulsivität – und den Willen immer das Beste aus etwas zu machen.“

Weitere Themen des Interviews mit dem „Hotelier des Jahres 2021“:

  • Aisenbreys Karriere
  • Fachkräftemangel
  • Wertschätzung gegenüber Mitarbeitern und Entlohnung
  • Fehlerkultur und Mitarbeiter-Coaching
  • Perfektion und Innovation
  • Ausbildung – und was sich ändern muss
  • Die Weiterentwicklung des Öschberghofs

Nicht minder spannend: Wie Aisenbrey ohne Französisch-Kenntnisse einen Job in Montreux annahm, wie er seine Frau kennenlernte und welchen Masterstudiengang der Hotelier derzeit selbst noch absolviert. Einfach reinklicken!


stats