ITB Berlin 2023

Planung läuft auf Hochtouren

IMAGO / IPON
Mit dem Fokus auf B2B-Publikum und einer kürzeren Laufzeit vom 7. bis 9. März 2023 in Berlin will die größte internationale Tourismusmesse ihr Profil schärfen.
Mit dem Fokus auf B2B-Publikum und einer kürzeren Laufzeit vom 7. bis 9. März 2023 in Berlin will die größte internationale Tourismusmesse ihr Profil schärfen.

Die internationale Reisemesse findet vom 7. bis 9. März 2023 in Berlin statt. Mehr als 70 Prozent der Ausstellungsfläche sind bereits gebucht. Der Fokus liegt auf B2B-Publikum. Das Gastland Georgien plant einen großen Messeauftritt.

 Unter dem Leitmotiv "Open for Change" begrüßt die weltweit führende Reisemesse nach drei Jahren pandemiebedingter Messe-Einschränkungen die Reisecommunity mit neuem Konzept wieder live vor Ort: Sie schärft das Profil in Richtung Fach- und Medien-Publikum. Die bisherige ITB-Consumer-Partnerveranstaltung, Berlin Travel Festival, wird Teil der Freizeitmesse Boot & Fun Berlin im November dieses Jahres.

Mit der Neukonzeption verzeichnen die ITB-Veranstalter aktuell bereits mehr als 70 Prozent gebuchter Fläche und eine "hervorragende Beteiligung aus den arabischen Ländern, Europa und Asien". Auf dem größten Marktplatz der internationalen Reiseindustrie melden sich weiter nicht nur zahlreiche Organisationen und Firmen zurück, sondern auch vielfältige Angebote der arabischen und europäischen Destinationen, insbesondere die Länder Türkei, Marokko oder das Gastland Georgien.


Ein gewohnt starkes Interesse zeigen Destinationen in Nordafrika und im Mittleren Osten mit Ägypten, Katar, Oman, den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) oder Saudi-Arabien, die eine ganze Halle bespielen.

Exzellente Vorbuchungen

Auch beliebte europäische Urlaubsländer und -regionen wie Griechenland, Spanien, Bulgarien, Kroatien, Malta, Montenegro oder Aserbaidschan wollen zeigen, was sie nächstes Jahr planen. Besonders Deutschland hebt sich hervor: Alle 16 Bundesländer sind entweder mit einem eigenen Stand oder als Aussteller bei der Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) vertreten.

In gewohnter Stärke zurück sind zum Beispiel auch die Malediven, Singapur, Thailand, Malaysia, Südkorea, Philippinen oder Japan. Hotelketten wie Dusit und Centara, die vor allem im asiatischen Raum eine starke Präsenz zeigen, sind bereits angemeldet, ebenso Indien und Australien.

Von der er anderen Seite des Atlantiks, in Nord- und Zentralamerika, reisen die USA sowie zahlreiche Karibik-Inseln, darunter Aruba, Bahamas, Barbados, die Dominikanische Republik, Jamaika oder Kuba, nach Berlin.

Trendsetting zur angesagten Zeit

Zuwächse sind auch in den Segmenten Travel Technology, Adventure, Responsible, LGBTQI+, Medical, Luxus, Technology, Tours & Activities (TTA) zu erwarten. Insbesondere der Travel-Tech-Bereich kommt mit Blick auf neue Hotelsoftwares und Paymentanbieter stark zurück.

Im eTravel-Bereich sind es Best-Practice-Beispiele und Fallstudien rund um Trendthemen wie AI & Robotics, Virtual Reality, Deep Data, Online & Cyber Security. Eine hohe Nachfrage ist bei den Kreuzfahrt-Anbietern bemerkbar. Dass sich das Messegeschäft nach der Pandemie zu erholen scheint, zeigen Aussteller, die zum ersten Mal dabei sind, darunter die Restaurant- und Hotelkette Hard Rock International.

Verändertes Reiseverhalten

Auf der offiziellen Eröffnungsgala im CityCube Berlin am 6. März sowie im parallelen Livestream eröffnet Georgien feierlich die ITB Berlin 2023. Zudem ist das offizielle Gastland mit einer großen physischen Präsenz im von der ITB Berlin erstmalig genutzten Hub27 vertreten. "So wie sich die Welt die letzten Jahre gewandelt hat, müssen auch wir stets offen für Neues sein und uns anpassen“, meint David Ruetz, Head of ITB Berlin.

"Dabei sehen wir, dass sich das Konsumentenverhalten und die Märkte zum Teil verändert haben. Eine Entwicklung vor der sich die ITB als weltweit größte Reisemesse nicht verschließen darf, um als Format auch weiterhin zukunftsfähig zu bleiben. Als Gestalter und Impulsgeber einer ganzen Branche gehen wir diesen Wandel mit und haben uns daher für eine klare Fokussierung auf den B2B-Bereich entschieden – für eine bessere Kundenbindung und deren Neugewinnung."

ITB Berlin Kongress 2023

Parallel zur ITB Berlin 2023 wird auf dem Berliner Messegelände in den Hallen 7.1a und 7.1b sowie auf den Convention-Bühnen in Halle 6.1. und 3.1 auch wieder der international angesehene ITB Berlin Kongress stattfinden. Ausgewählte Sessions finden im digitalen Stream auf der ITBxplore-Plattform statt.
Dazu bietet der weltweit wichtigste Fachkongress der Reisebranche als Think Tank Keynotes, Podiumsdiskussionen, Experten-Interviews und Awards zu wegweisenden Themen in den Bereichen Travel Technology, Marketing & Distribution, Future Travel, Mice, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung.

Auf hybrid setzt auch der neue ITB Media Monday am 6. März im Palais am Funkturm: Nach der offiziellen Eröffnungspressekonferenz um 10 Uhr haben Aussteller die Möglichkeit, ihre Botschaften bereits einen Tag vor Beginn der ITB Berlin in die Welt zu tragen und das Palais exklusiv für hybride Präsentationen und Pressekonferenzen zu buchen. Der Call for Paper für die Bewerbungen auf einen der begehrten Slots startet im November.

Mit ITBxplore: digital, effektiv und dennoch persönlich

Aussteller haben mit ihrem ITB Berlin-Ticket exklusiven Zugang zur neuen Online-Plattform ITBxplore. Im Ausstellerverzeichnis können die Besucher*innen stöbern, ihr ITB Berlin Kongress-Programm planen und Vor-Ort-Termine mit Ein- und Verkäufern der Branche vereinbaren – und zwar bevor sie auf dem Messegelände ankommen. Die digitalen Services der Plattform stehen vorab zur Vorbereitung und im Nachgang an die Messe bis 2024 zur Verfügung. Teilnehmer können sich zudem die ITB Berlin App herunterladen und ihr Profil im Januar 2023 vervollständigen.

Aktuelle ITB-Podcast Reihe zum Thema "Fachkräftemangel - Arbeiten, wo andere Urlaub machen" – lange Zeit war dies der Leitgedanke, der für die Tourismusbranche gut funktioniert hat und BewerberInnen anzog. Die ITB geht dieser Sache auf den Grund und startet in Kürze eine neue Serie von vier Folgen, die sich mit einem brandaktuellen Thema beschäftigt, mit dem nicht nur die Tourismusbranche derzeit zu kämpfen hat: der Fachkräftemangel. Den Start der Serie, moderiert von Laura Schmidt, Co-Founder von elevtr, machen zwei Twens, die unter anderem über ihre Forderungen rund um das Thema New Work als zukünftige Arbeitnehmer sprechen.
Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress
Die ITB Berlin 2023 findet von Dienstag bis Donnerstag, 7. bis 9. März, als reine Fachmesse statt. Die ITB Berlin ist seit 1966 die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. Wie bisher wird der international renommierte ITB Berlin Kongress parallel zur Messe und live auf dem Berliner Messegelände stattfinden - ausgewählte Sessions werden auf der ITBxplore-Plattform gestreamt.
Der ITB Berlin Kongress fand 2022 digital auf der Brand-Webseite itb.com statt und verzeichnete 60.700 Kongress-Teilnehmende aus 125 Ländern mit mehr als 100 Sessions mit 223 Speakern. 2022 startete die neue B2B Netzwerk-Eventserie TRVLX by ITB in Europäischen Märkten - das Kick-Off Event fand im Mai in Georgien statt. Mehr Informationen finden auf der Webseite und ITB Newsroom & Social Media.

stats