Events: Deutscher Hotelkongress & Hotelier de...
Events

Deutscher Hotelkongress & Hotelier des Jahres: Live als „Special Edition“ am 6. September

Thomas Fedra
Aufmerksames Publikum: Die Teilnehmer beim Deutschen Hotelkongress
Aufmerksames Publikum: Die Teilnehmer beim Deutschen Hotelkongress

Das Ende der Corona-Pandemie zeichnet sich ab – das New Normal steht vor der Tür. Wie hat die Krise die Hotellerie verändert? Wie sieht die Zukunft aus? Darüber sprechen am 6. September im Berliner Hotel Intercontinental Branchengrößen. Auch ein neuer Hotelier des Jahres wird verkündet. Auf der Bühne diesmal: Die Moderatorinnen Bärbel Schäfer und Ilka Groenewold.

Endlich wieder live, endlich wieder in Berlin: Am 6. September findet im Berliner Hotel Intercontinental der Deutsche Hotelkongress mit Gala-Abend und Preisverleihung Hotelier des Jahres statt. Damit kehrt ein gutes Stück Normalität zurück – nach zwei digitalen Formaten, die ahgz und dfv Conference Group anstelle des eigentlich am Jahresanfang stattfindenden Gipfeltreffens realisierten. „Mut tut gut!“ unter diesem Motto steht die Veranstaltung, die als „Special Edition“ läuft.

Top-Referenten liefern Zahlen und Fakten

Mit Blick auf den Infektionsschutz gibt es einige organisatorische Besonderheiten: Anders als in den Vorjahren findet der Kongress diesmal nur an einem Tag statt, das Abendprogramm – nur für die angemeldeten Kongressteilnehmer – wird im Rahmen eines gesetzten Dinners realisiert. Außerdem wurde die maximale Teilnehmerzahl für das Event stark reduziert. Für Sicherheit sorgt das „Clean& Safe“-Konzept der Infracert GmbH.

Wieder haben ahgz und dfv Conference Group für den Kongress herausragende Köpfe gewonnen, wieder geht es um heiße Branchenthemen. Die Moderation übernehmen Ilka Groenewold und Rolf Westermann (ahgz)

Ist Co-Moderatorin des Deutschen Hotelkongresses: Ilka Groenewold.

Zunächst liefert Niels Schroeder von Fairmas & STR Germany ein Update zum deutschen Hotelmarkt. Anschließend diskutieren IHA-Chef Otto Lindner und ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer über die Perspektiven der Hotellerie. „Wie verändert sich Hospitality im New Normal?“ lautet die Fragestellung, die die Kongressteilnehmer bewegt.

Herausforderungen und Risiken

Über den Transformationsprozess in seinem Unternehmen referiert Marcus Bernhardt, CEO der Deutschen Hospitality. Herausforderungen und Risiken in der gegenwärtigen Situation beleuchtet Mario Maxeiner, Managing Director Northern Europe bei der IHG.

Seit Mai 2020 ist Frank Marrenbach als Geschäftsführender Gesellschafter bei den Althoff Hotels im Einsatz. Unter dem Stichwort „Zukunft Privathotellerie“ vermittelt der langjährige Direktor von Brenners Park-Hotel & Spa und frühere Chef der Oetker Collection, wie er sich Innovation und Fortschritt von Hotels fernab der internationalen Konzernhotellerie vorstellt.

Über die Krisenfestigkeit von Lifestyle-, Luxus- und Budget-Hotels diskutieren danach Christoph Hoffmann, 25hours Hotels, Ingo C. Peters, Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg, und Chris-Norman Sauer, Premier Inn.

Chancen von Hotel-Zusammenschlüssen

Sabrina Gambino-Kreindl hat die Nische in der Stadthotellerie gefunden. Über ihre Erfahrungen in München berichtet die Gründerin, bevor die Kongressteilnehmer beim Lunchbreak networken. Später debattieren drei Entscheider über die Chancen von Hotelzusammenschlüssen: Sabine Möller, Geschäftsführende Gesellschafterin CPH Hotels, Romantik-Vorstand Thomas Edelkamp und Best-Western-Chef Marcus Smola. „Kooperationen – WinWin oder Ballast?“ lautet die Kernfrage, deren Antworten Prof. Dr. Christian Buer herausarbeiten möchte. Longstay – gerade in Coronazeiten hat sich dieses Marktsegment weiter positiv entwickelt. Wie das konkret aussieht, darüber berichtet Prof. Dr. Max Schlereth von den Derag Livinghotels.

Ein weiteres Panel widmet sich der Ferienhotellerie: „Ist der Deutschland-Boom von Dauer? Wie geht es weiter?“ Es diskutieren Christian Bär, Alpenhof Murnau, Daniel Eickworth, Travel Charme, Alexander Winter, Arcona Hotels & Resorts, und B&B-Hotels-Chef Max C. Luscher. Den Schlusspunkt der „Special Edition“ setzt die Keynote von Prof. Dr. Bastian Halecker. Seine These: „Collaboration is the new competition.“

Große Gala mit Bärbel Schäfer

Abends dann das Gala-Programm mit Preisverleihung Hotelier des Jahres, das diesmal ausschließlich den Kongressteilnehmern vorbehalten ist. Seit 1990 werden Hotellerie-Persönlichkeiten ausgezeichnet. Die Kriterien sind Mut, Innovationsfreude, Kontinuität und wirtschaftlicher Erfolg. Um 18 Uhr beginnt der Empfang, ab 19 Uhr folgt das festliche Dinner. Moderatorin des Abends ist Bärbel Schäfer (hr3 und weitere) gemeinsam mit Rolf Westermann. Schäfer übernimmt diesmal den Part der langjährigen Hotelier-des-Jahres-Moderatorin Judith Rakers, die terminlich verhindert ist.
Moderiert die Award-Gala: Bärbel Schäfer.
Bärbel Schäfer
Moderiert die Award-Gala: Bärbel Schäfer.

Zahlreiche Zulieferer und Dienstleister unterstützen den Hotelkongress und zeigen ihre Produkte – darunter Unternehmen wie Amtico, Betterspace, Daikin, J.J. Darboven, Fürst von Metternich, Matrix, Meiko, Allinvos, MRP Hotels, Progros, Seeberger, Geberit und Radeberger. Weitere Anmeldungen sind noch möglich: gabriele.adelfinger@dfvcg.de

Deutscher Hotelkongress 2021
Termin/Ort: 6. September 2021, Hotel Intercontinental Berlin

Kosten: Tickets für den Deutschen Hotelkongress mit Hotelier des Jahres sind ausschließlich für Beschäftigte aus der Hotellerie oder Inhaber von Hotels buchbar. Gebühr: 749 Euro zzgl. MwSt.

Infos & Anmeldung: www.hotelkongress.de

stats