Neue Ideen: Jetzt fördert auch Booking.com St...
Neue Ideen

Jetzt fördert auch Booking.com Start-ups

Junge Unternehmen können sich jetzt für ein dreiwöchiges Förderprogramm bewerben. Thematischer Fokus liegt auf nachhaltigem Tourismus.

AMSTERDAM. Start-up für die Reisebranche sind derzeit offensichtlich begehrt. Die Metro hat im vergangenen Jahr schon zum zweiten Mal ihr Accelerator-Programm veranstaltet, bei dem Neugründungen rund um die Digitalisierung im Gastgewerbe gefördert werden. Der Hotelverband Deutschland (IHA) hat 2016 ebenfalls einen Preis für Start-ups vergeben. Vor wenigen Wochen haben sich zudem mehr als 20 Tech-Start-ups für die Reisebranche bei dem erstmals veranstalteten Hotel Technology Forum in Berlin präsentiert. Jetzt steigt ein weiterer der ganz großen Player in die Start-up-Förderung ein: Das marktführende Buchungsportal Booking.com startet ebenfalls ein sogenanntes Accelerator-Programm. Es nennt sich „Booking.com Booster“ und soll einen besonderen Fokus auf Nachhaltigkeit im Tourismus haben.

Angesprochen sind Neugründungen, die sich für nachhaltigen Tourismus in den folgenden Bereichen engagieren: Umweltschutz, Erhalt des kulturellen Erbes oder die Förderung von nachhaltigem Tourismus, der die Entwicklung der regionalen Wirtschaft und Communities unterstützt. Das dreiwöchige Förder-Programm findet im Juni 2017 in Amsterdam statt und gipfelt in einem Pitch um Förderungen von bis zu 500.000 Euro.

Booking.com erweitert mit Booster sein internes Programm „Booking.com Cares“, in dessen Rahmen Mitarbeiter mit lokalen Nicht-Regierungs-Organisationen (NGOs) zusammenarbeiten, um die Situation an Reisezielen in aller Welt zu verbessern. „Es gibt tausende wunderschöne und einzigartige Reiseziele auf dieser Erde. Mit Booking.com Booster möchten wir dazu beitragen, dass diese erhalten bleiben“, so Gillian Tans, CEO von Booking.com. „Deshalb unterstützen wir Unternehmen aus dem Bereich des nachhaltigen Tourismus, schneller zu wachsen, damit ihr weltweiter Einfluss steigt. Indem wir diese außergewöhnlichen Start-ups finden und fördern, mit ihnen zusammenarbeiten und unser Wissen mit ihnen teilen, können wir Wege finden, Reiseziele, die wir so sehr lieben, für die Zukunft zu schützen.“

Das dreiwöchige Booster-Programm wurde in Zusammenarbeit mit der Organisation Impact Hub erstellt. Es beinhaltet Workshops, Vorträge und Coachings von Branchen-Experten. Außerdem erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, sich in einem Pitch um Förderung aus dem Booking.com Fonds zu bewerben. Im Anschluss an das Programm in Amsterdam wird eine kleine Gruppe ausgewählter Start-ups einige Monate lang wöchentlich durch Experten von Booking.com gecoacht. red/rk

stats