Deutscher Hotelkongress: Jetzt noch anmelden ...
Deutscher Hotelkongress

Jetzt noch anmelden fürs Gipfeltreffen der Hotellerie

Thomas Fedra
Volle Aufmerksamkeit: Der Deutsche Hotelkongress bietet Know-how aus erster Hand.
Volle Aufmerksamkeit: Der Deutsche Hotelkongress bietet Know-how aus erster Hand.

Entscheider und Experten, brennende Themen, Networking und Preisverleihung – das zweitägige Event im Intercontinental Berlin kündigt sich an.

BERLIN. Shaping the hotel industry – digitale Plattformen, vernetzte Mobilität, Mittelpunkt Mensch. Unter diesem Motto steht der Deutsche Hotelkongress, der am 3. und 4. Februar 2020 im Hotel Intercontinental Berlin stattfindet. Veranstaltet wird das Branchentreffen mit HotelExpo, Rahmenprogramm und Gala „Hotelier des Jahres“ von der ahgz und der dfv Conference Group.

Wieder haben die Macher herausragende Referenten gewonnen. Nach einem Impulsvortrag von Christian Strieder, STR Germany, rund um die Wachstumsperspektiven der deutschen Hotellerie, diskutiert ahgz-Chefredakteur Rolf Westermann mit Otto Lindner, dem Vorsitzenden des Hotelverbands Deutschland (IHA), über den Status Quo und die Zukunftsaussichten der Branche.

Dann dominieren internationale Top-Manager die Hauptbühne: Puneet Chhatwal, langjähriger Steigenberger-CEO und mittlerweile Chef der Indian Hotels Company, hält die Keynote. Anschließend stellt sich der neue Kempinski-CEO Martin R. Smura den Fragen von Rolf Westermann.

Plattformen und Mobilitätskonzepte

Hotellerie 4.0 und Plattform-Ökonomie – das sind Hauptpunkte beim ersten Themenblock. Mit dabei: Michael Thomann, Thomann Hospitality Management, Martina Maly-Gärtner, Arabella Hospitality, und Tobias Wann, Oyo Vacation Group. Weiter geht es mit einer Runde rund um die vernetzte Mobilität. Es diskutieren: David Depenau, Freizeit- und Ferienpark Weissenhäuser Strand, Vinzenz Pflanz, Sixt, und Alexander Zosel vom Lufttaxi-Entwickler Volocopter. Professor Dr. Christian Buer von der Hochschule Heilbronn moderiert.

Am frühen Nachmittag dürfte Bodo Janssen für Furore sorgen. Unter dem Motto „Kraftquelle Tradition – Mittelpunkt Mensch“ gibt er Einblicke in das Wertesystem bei Upstalsboom. Anschließend bestimmt die Schweiz das Geschehen: Beat Kuhn von der SV Group präsentiert das Konzept Stay Kooook, und Meike Bambach zeigt, wie im Hotel Paradies im Unterengadin die Club-Privé-Idee funktioniert.

Für Medienwirbel sorgte die Ernennung des Gastronomen und Winzers Fritz Keller zum neuen DFB-Präsidenten. Mit FAZ-Sportchef Anno Hecker wird er über seine Pläne sprechen – ein spannender Programmpunkt nicht nur für Fußball-Fans. Der Abend ist dann der Gala mit Nachrichten-Sprecherin und Moderatorin Judith Rakers gewidmet, bei der die ahgz den neuen Hotelier des Jahres bekannt gibt. Die Party danach: Legendär!

„Was Hoteliers jetzt wissen müssen“ – unter diesem Motto widmet sich Experte Ullrich Kastner am zweiten Kongresstag den neuesten Technik-Trends. Wie gehen Hotels mit Systemwechseln um? Wo liegen die Schmerzpunkte? Welche Lösungen gibt es? Das diskutiert Kastner mit David-Friedemann Henning, Big Mama Hotels, Tobias Köhler, Ruby Hotels, Constantin Rehberg, prizeotel, und Martin Stegner, Novum Hospitality. Über ihre Erfahrungen mit Newsletter-Marketing spricht anschließend Felizitas Denz von der east Group, Hamburg.



Junge Talente, HotelExpo und Trendtouren

Hotelgastronomie – zu diesem Thema referieren und diskutieren Fachleute wie Bernd Gieske, 25hours, Frank Marrenbach, Oetker Collection, Daniel Müller, Motel One, und Ariel Schiff, Amano Group. Den Schlusspunkt beim Hotelkongress markiert das Thema Nachwuchs. Christian Henzler vom moxy Frankfurt East berichtet aus der Praxis, anschließend diskutieren Nachwuchsführungskräfte mit Entscheidern wie Alexander Aisenbrey, Öschberghof, und Guido Zöllick, Dehoga.

Wie in den Vorjahren findet zeitgleich mit dem Hotelkongress die HotelExpo statt. Angekündigt haben sich rund 90 Zulieferer und Dienstleister mit ihren Neuheiten. Ein fachliches Rahmenprogramm rundet die Schau ab. Am Sonntag vor dem Kongress gibt es zudem die Gelegenheit, an Trendtouren durch Berlin teilzunehmen. Sie dauern jeweils drei Stunden und bieten Blicke hinter die Kulissen angesagter Hotels und Restaurants.

Apropos Nachwuchs: Mit dem neuen „Young Professionals Ticket“ für 119 Euro (zzgl. Mwst.) können Teilnehmer im Alter von unter 30 Jahren an beiden Kongresstagen dabei sein. Voraussetzung für das vergünstigte Ticket ist – neben der Altersgrenze – dass die Teilnehmer eine Ausbildung oder Studium im Bereich Hotellerie/Gastronomie begonnen oder abgeschlossen haben.

Infos und Anmeldung: www.hotelkongress.de

stats