Kooperation: Neues Logis-Mitglied in der Säch...
Kooperation

Neues Logis-Mitglied in der Sächsischen Schweiz

Norman Paeth
Starten gleich mit der Eröffnung des Quartier 5 als Logis-Hoteliers durch: Patricia Liepe und Uwe Henkenjohann
Starten gleich mit der Eröffnung des Quartier 5 als Logis-Hoteliers durch: Patricia Liepe und Uwe Henkenjohann

Mit dem erst eröffneten Landgasthof Quartier 5 im Elbsandsteingebirge gibt es nun 15 deutsche Logis-Betriebe.

Neuzugang bei den Logis-Hotel: Mit dem Hotel Quartier 5 ist der Hotelkooperation das erste Haus im Nationalpark Sächsische Schweiz beigetreten. Der Landgasthof im Luftkurort Gohrisch liegt an der sechsten Etappe des sogenannten Malerwegs und wurde erst im Juni offiziell eröffnet.

Grundelement der Natur kommen zum Tragen

Das neue Logis-Hotel hat eine lange Geschichte: 1862 erbaut, wurde es zunächst als Gaststätte, dann als Pension Annas Hof genutzt und ist eins der ältesten Gasthäuser im Staatlich anerkannten  Luftkurort Gohrisch. 2019 kauften die heutigen Inhaber Uwe Henkenjohann (42) und Ehefrau Patricia Liepe (35) Annas Hof und renovierten die in die Jahre gekommene Pension mit viel Liebe zum Detail. Die ursprünglich 15 Zimmer wurden in Anlehnung an die fünf Grundelemente der Natur – Erde, Feuer, Holz, Wasser, Metall – zu acht Zimmern mit je zwölf bis 30 Quadratmetern sowie zwei Apartments mit rund 40 Quadratmetern umgestaltet.

Das Quartier-5-Wohnzimmer: Es eint Hotellobby, Restaurant, Café, Bar und Bibliothek
Norman Paeth
Das Quartier-5-Wohnzimmer: Es eint Hotellobby, Restaurant, Café, Bar und Bibliothek

Klare Formen und sanfte Naturfarben prägen nun das Ambiente. Hinzu kommen antike Möbelstücke, Vasen und Kronleuchter, die auf zeitgenössische Kunstwerke, exklusive Tapeten und Samtbezüge treffen. Im sogenannten „Wohnzimmer“ wurden Hotellobby, Restaurant, Café, Bar und Bibliothek stimmig miteinander vereint: Bequeme Sitzgruppen, fröhliche Farben, warmes Licht und dezente Hintergrundmusik sorgen hier für Wohnzimmerfeeling. Unterstützt wurden die Hotelinhaber von Inneneinrichter Steffen Thiele von GDI Gastro-Design & Inneneinrichtung.

„Anstatt unechte, nachgemachte Dekos zu kaufen haben wir jedes Stück einzeln ausgewählt, zum Beispiel eine schöne alte Vase von Hutschenreuter oder einen alten Schreibtisch, der noch aus der Familie meiner Frau stammt“, erläutert Uwe Henkenjohann das Konzept. „Wir haben hier ein Urlaubszuhause geschaffen, wie wir es uns auch selbst als Gäste wünschen würden.“ Die Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück kostet für zwei Personen ab 99 Euro.

Gastronomisch ambitioniert

Henkenjohann, gebürtiger Dresdner, war nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann im The Westin Bellevue Dresden viele Jahre im Allgäu im Lindner Parkhotel & Spa tätig – zuletzt als stellvertretender Direktor. Auch ein Auslandsjahr in Vancouver gehört zu seinem Werdegang. Zurück in der Heimat ist er mittlerweile gemeinsam mit Ehefrau Patricia Liepe Gastgeber in den Bergwirtschaften Papststein und Kuhstall sowie im Café Drehscheibe im Bahnhof Bad Schandau tätig.

Blick ins Bistro des Quartier 5: Italienischer Schinken und Fenchelsalami kommen hier von einer Berkel „Schwungradaufschnittmaschine“ geschnitten auf die Teller der Gäste
Norman Paeth
Blick ins Bistro des Quartier 5: Italienischer Schinken und Fenchelsalami kommen hier von einer Berkel „Schwungradaufschnittmaschine“ geschnitten auf die Teller der Gäste

Im neuesten Objekt, dem Hotel Quartier 5, sind entsprechend auch die gastronomischen Details durchdacht – von den selbstgekochten Marmeladen und Konfitüren bis hin zu den selbstgebackenen Käsekuchen und Beeren-Crumbles von Patricia Liepe. Für das hoteleigene Restaurant konnten die Logishoteliers zudem Martin Seifried als Küchenchef gewinnen, der bereits in Sternerestaurants wie dem Caroussel in der Bülow Residenz, bei Bean & Beluga und Genuss Atelier in Dresden gekocht hat.

Im Rahmen der Logis-eigenen Klassifizierung wurde das Quartier 5 als „Logis Élégance“ eingestuft. Das Restaurant erhielt die Auszeichnung als „Table Gourmande Logis“ und verspricht damit eine großzügige Küche in gepflegter Umgebung. 

Logis Hotels

Seit mehr als 70 Jahren agieren die Logis Hotels als Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa. Heute ist das Hotelnetzwerk mit 2300 Hotels in neun Ländern (Frankreich, Italien, Spanien, Andorra, Deutschland, Belgien, Luxemburg, Niederlande und Kanada) und mit sechs Marken (Logis d'Exception, Châteaux & Demeures, Logis Hotels, Auberges de Pays, Citotel und Urban Style) vertreten.

stats