Landesjugendmeisterschaft Rheinland-Pfalz: We...
Landesjugendmeisterschaft Rheinland-Pfalz

Wer ist der beste Azubi im Land?

Dehoga RLP
Gruppenbild: Die Sieger bei den Köchen mit Offiziellen
Gruppenbild: Die Sieger bei den Köchen mit Offiziellen

Nach der coronabedingten Pause traten in diesem Jahr erstmals wieder die Besten des Berufsnachwuchses zum Wettstreit um den Titel der Landesmeister in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen an.

Bei Alexander’s Catering in Urmitz wetteiferten die Besten aus dem vorangegangenen Vorentscheid um die Krone des Landessiegers in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen Koch, Restaurantfach und Hotelfach an.

"Dieser Leistungswettbewerb dient dazu, das Ansehen des rheinland-pfälzischen und des bundesdeutschen Gastgewerbes und seiner Ausbildungsberufe in der Öffentlichkeit zu fördern. Denn Nachwuchsförderung ist zugleich auch Mitarbeiterförderung. Nachwuchs ist unsere Stärke und Ausbildung die beste Medizin gegen den Fachkräftemangel", so der rheinland-pfälzische Dehoga-Präsident Gereon Haumann.

Den ganzen Tag haben die Auszubildenden gemeinsam geplant, vorbereitet, geschnippelt und abgeschmeckt, Blumen gesteckt und Gläser poliert – neben der Anspannung, die allen Teilnehmern deutlich anzumerken war, lag eine motivierte und kollegiale Atmosphäre in der Luft.  Als Abschluss von mehreren Prüfungen wurde den rund 100 Festgästen, darunter Ehrengäste aus Wirtschaft, Politik und Verbänden, am Abend ein 4-Gänge-Menü zubereitet und serviert.

Das sind die Sieger

Hotelfach:
1. Lisa Steppacher, Land & Golf Hotel Stromberg
2. Fabienne Boley, Weinromantikhotel Richtershof
3. Florentine Krämer, Hotel Blesius Garten

Restaurantfach:
1. Franka Kuehn, Restaurant Kirschweiler Brücke
2. Fasa Fadhillah, Weinromantikhotel Richtershof
3. Maike Nöllen, Michels Wohlfühlhotel

Köche:
1. David Brenner, BASF SE
2. Michéle Steinfurth, Jordan's Untermühle
3. Marvin Mölbert, BASF SE


Der rheinland-pflälzische Arbeits- und Sozialminister Alexander Schweitzer freute sich über "die beeindruckenden Leistungen der angehenden Fachkräfte, die neben einer guten Portion Talent, einem enormen Schuss Leistungsbereitschaft sowie einer herzlichen Prise Gastlichkeit rundum überzeugten."  Alle Wettbewerbsteilnehmer dürften sich als Sieger fühlen; die Glücklicheren hätten sich die verdiente Krone aufsetzen dürfen. Als Gewinner dürften sich auch die auszubildenden Betriebe fühlen. "Die Bereitschaft auszubilden ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft", so der Minister weiter. 

stats