Magazin

Welche Trends das Geschäft rund um Kaffee, Tee und Frühstück prägen

Lindner Hotels
Gesund, vielfältig, nachhaltig: Das Frühstücksangebot in Hotels passt sich der Nachfrage an.
Gesund, vielfältig, nachhaltig: Das Frühstücksangebot in Hotels passt sich der Nachfrage an.

Das Geschäft rund um Kaffee, Tee und Frühstück wächst und bekommt mit Innovationen weiteren Schub.

Direkt zum Magazin: Jetzt im E-Paper lesen

Für einige reicht ein schneller Espresso, andere verlassen das Haus gleich ganz ohne Frühstück. Für viele muss die erste Mahlzeit am Morgen mit Müsli, Obst und Co den nötigen Vitaminschub bringen, während andere ohne Full English Breakfast nicht in die Gänge kommen. So unterschiedlich die Rituale und Gewohnheiten beim Frühstück auch sein mögen: Für die Gastronomie ist es zusammen mit den klassischen Begleitern Kaffee und Tee ein wichtiger Umsatzbringer – mit weiterer Wachstumsperspektive.

Und deshalb ist es kein Wunder, dass sich Betreiber von Hotels, Cafés, Restaurants und Bäckereien mit To-go-Angebot Gedanken machen, wie man das längst über die Tagesanfangszeiten hinausgewachsene Geschäft weiter optimieren kann.

Dies gilt zwar auch für die Kostenseite mit Verbesserungen beim Material- und Personaleinsatz, allerdings in noch stärkerem Maße für die Ausweitung und Erneuerung des Produktangebots, um die sich wandelnden Ansprüche der Gäste zu bedienen. Wer hätte vor einigen Jahren gedacht, dass Cold Brews bei Kaffee und Tee zu Rennern werden und dass ein Frühstücksangebot ohne vegane Brotaufstriche ein No-Go wird?

Und dass die Nachfrage nach nachhaltigen und Bio-Produkten auf breiter Front zu Aktivitäten führt, diesen Trend nicht nur oberflächlich mit „Green Washing“ aufzugreifen?


Das neue Magazin „Kaffee, Tee & Frühstück“ der dfv Hotel- & Gastromedien geht der aktuellen Marktentwicklung auf den Grund und spürt den neuesten Trends im Kaffee-, Tee- und Frühstücksmarkt nach. Etwa dem Phänomen, dass Rapper mit eigenen Marken den Eistee-Konsum bei der Jugend wieder zum Kult machen. Weitere Storys des Magazins beschreiben beispielsweise, wie Produktinnovationen entstehen und wie ein hochwertiges Frühstück zum Aushängeschild eines Chaletdorfs wird. 
Direkt zum Magazin: Jetzt im E-Paper lesen
Das neue Magazin
„Kaffee, Tee & Frühstück“ widmet sich den Trends im Boom-Markt – von Cold Brew bis Heißgetränk, von Gastrokonzepten bis Technikinnovationen, von Food-Trends bis zu Nachhaltigkeitsinitiativen. Neue Spezialitäten stehen ebenso im Fokus wie Geräte zur Zubereitung, Geschirr sowie Ideen für die süße Aufmerksamkeit am Tassenrand. Das Magazin liegt den dfv-Titeln ahgz, foodservice, gvpraxis sowie abz – Allgemeine Bäckerzeitung bei, die verbreitete Auflage beträgt 40.287 Exemplare.

stats