Maritim distanziert sich von der AfD

Maritim distanziert sich von der AfD

Bad Salzuflen. Nach massiven Protesten hat sich Maritim dazu entschlossen, der AfD keine weiteren Räume mehr zu vermieten. Wie die Hotelkette mitteilte, wird allerdings der AfD-Bundesparteitag noch

Bad Salzuflen. Nach massiven Protesten hat sich Maritim dazu entschlossen, der AfD keine weiteren Räume mehr zu vermieten. Wie die Hotelkette mitteilte, wird allerdings der AfD-Bundesparteitag noch im Kölner Maritim stattfinden. Das Unternehmen könne den Vertrag nicht einseitig auflösen. Maritim hat jedoch dem Thüringer AfD-Sprecher Björn Höcke Hausverbot erteilt. Die Hotelkette distanziert sich von Höckes Äußerungen. Diese seien nicht vereinbar mit der Auffassung des Unternehmens von einem internationalen, offenen Miteinander. hz

stats