Markenhotellerie: Erstes Steigenberger Porsch...
Markenhotellerie

Erstes Steigenberger Porsche Design Hotel in Saudi-Arabien geplant

TDF Tourism Development Fund
Unterzeichnung in Anwesenheit des Tourismusministers: (von links) Marcus Bernhardt, CEO Deutsche Hospitality, Seine Exzellenz Ahmed Al-Khateeb, Tourismusminister und Vorstandsvorsitzender des Tourism Development Fund, und Qusai Al-Fakhri, CEO des Tourism Development Fund
Unterzeichnung in Anwesenheit des Tourismusministers: (von links) Marcus Bernhardt, CEO Deutsche Hospitality, Seine Exzellenz Ahmed Al-Khateeb, Tourismusminister und Vorstandsvorsitzender des Tourism Development Fund, und Qusai Al-Fakhri, CEO des Tourism Development Fund

In den nächsten Jahren sollen mindestens 15 außergewöhnliche Luxushotels in internationalen Metropolen wie London, Singapur, Dubai, New York, Paris, Abu Dhabi oder Schanghai entstehen. Das erste Steigenberger Porsche Design Hotel ist nun offenbar in Saudi-Arabien geplant.

Dazu hat der CEO der Deutschen Hospitality, Marcus Bernhardt, am Donnerstag in Riad eine Absichtserklärung in Anwesenheit Seiner Exzellenz Ahmed Al-Khateeb, Tourismusminister und Vorstandsvorsitzender des Tourism Development Fund (TDF), unterzeichnet. Danach sollen Steigenberger Porsche Design Hotel-Projekte in Saudi-Arabien entwickelt und betrieben werden. Die Vereinbarung. die vom Bernhardt und dem TDF-CEO Qusai Al-Fakhri unterschrieben wurde, beinhaltet das Exklusivrecht, das erste Steigenberger Porsche Design Hotel im Nahen Osten anzukündigen.

Lifestyle-Design und Gastfreundschaft

Die luxuriösen Steigenberger Porsche Design Hotels werden das unverwechselbare Porsche-Lifestyle-Design mit der Gastfreundschaft und Servicequalität von Steigenberger verbinden und ein innovatives Hotelkonzept im Lifestyle-Segment bieten. Die Hotels mit mindestens 150 Zimmern, Suiten und Penthouses beinhalten ein Restaurant- und Lounge-Konzept, exklusive Meet-and-Greet-Bereiche und erstklassige Gesundheits- und Beauty-Einrichtungen, einschließlich Fitnessstudio und Wellness-Bereich. Die Gäste werden auch von einem individuell zugeschnittenen Service an jedem Touchpoint profitieren, der dem Fokus des Hotels auf Personalisierung, Innovation und Funktionalität entspricht.

Stärkung der Nationalen Tourismusstrategie

Qusai Al-Fakhri, CEO des TDF, erklärte: „Wir freuen uns, die Unterzeichnung dieser Absichtserklärung mit der Deutschen Hospitality bekannt zu geben. Durch diese Zusammenarbeit – die zu einem ganz neuartigen Hotelangebot führen wird – werden wir das Tourismusangebot des Königreichs im Rahmen der Nationalen Tourismusstrategie weiter verbessern.

Marcus Bernhardt, CEO der Deutschen Hospitality, sagte: „Wir freuen uns, gemeinsam mit dem TDF neue Hotelprojekte in Saudi-Arabien zu starten, darunter das erste Steigenberger Porsche Design Hotel im Nahen Osten. Ein Steigenberger Porsche Design Hotel in Saudi-Arabien spiegelt unser Engagement in der Region und unsere Unterstützung für das Königreich als führende globale Tourismusdestination wider.“

Der TDF spielt eine zentrale Rolle bei der Förderung der Tourismusentwicklung in Saudi-Arabien, indem die Organisation privaten Investoren die Möglichkeit gibt, sich in diesem Sektor zu engagieren. Sie unterstützt sowohl kleine und mittelständische Unternehmen als auch große Institutionen, von der Planung bis zur Unterstützung durch verschiedene tourismusbezogene Regierungsstellen. Der Fonds bietet eine Vielzahl maßgeschneiderter Lösungen, die den Bedürfnissen der Investoren entsprechen, wie Direktfinanzierung, Bankgarantien und Kofinanzierung mit Banken.

"Etwas Großartiges schaffen"

Bei der Vorstellung des Hotelkonzepts im Oktober 2021 in München hatte CEO Bernhardt angekündigt, dass in den nächsten Jahren mindestens 15 außergewöhnliche Luxushotels in internationalen Metropolen wie London, Singapur, Dubai, New York, Paris, Abu Dhabi oder Schanghai geplant sind. Mit den Steigenberger Porsche Design Hotels würden Design, Technologie und Lifestyle auf höchstem Niveau verbunden, erklärten damals Bernhardt und der CEO der Porsche Design Group, Jan Becker. „Wir können etwas Großartiges schaffen, das es in der Hospitality Industry so noch nicht gibt“, betonte Bernhardt. Hier kämen zwei Unternehmen mit einer ähnlichen Erfolgsgeschichte zusammen.

Die Deutsche Hospitality steht für acht Marken mit über 160 Hotels weltweit. Gemeinsam mit dem Shareholder Huazhu will die Deutsche Hospitality zu den führenden europäischen Hotelgesellschaften aufsteigen.

stats