Marktdaten: Zahl internationaler Gäste wächst...
Marktdaten

Zahl internationaler Gäste wächst deutlich

IMAGO / imagebroker
Wanderer und Bergsteiger auf der Zugspitze: Deutschland lockt wieder mehr Touristen aus dem Ausland.
Wanderer und Bergsteiger auf der Zugspitze: Deutschland lockt wieder mehr Touristen aus dem Ausland.

Der Wert übertrifft den Buchungsstand vom Februar 2020, dem letzten Monat vor  der Pandemie, und ist fast dreimal so hoch wie der Tiefststand im Mai 2020. 

Dies geht hervor aus dem World Hotel Index von Siteminder, der von der offenen Hotel-Commerce-Plattform des Unternehmens stammt, von 32.000 Hotels genutzt und mit mehr als 400 Hotelbuchungskanälen weltweit verbunden ist. Demnach wird sich der positive Trend fortsetzen, da internationale Gäste schon jetzt 38,49 Prozent aller erwarteten Hotelankünfte für Dezember ausmachen.

Buchungsvolumen nähert sich Vorkrisenniveau

Insgesamt liegen die Hotelbuchungen in Deutschland derzeit bei 79,4 Prozent der Zahlen von 2019, und somit höher als die 73,8 Prozent, die im Jahresvergleich am 10. März 2020 erhoben wurden - einem Tag vor dem offiziellen Beginn der Pandemie. Deutschland liegt mit dieser Zahl auch über dem weltweiten Durchschnitt, der momentan rund 77,6 Prozent des Buchungsvolumens von 2019 ausmacht.

Der Trend geht deutet damit die nachhaltige Erholung der deutschen Hotellerie an - im Einklang mit der europaweiten Erholung des internationalen Reiseverkehrs. Reiseziele wie Spanien und Portugal sollen anch Angaben von Siteminder die Zahlen von 2019 bereits übertroffen haben.

„Diese positive Entwicklung, die den breiteren regionalen Trends entspricht, unterstreicht Deutschlands Position als führende Destination für Tourismus aller Art, Kultur- und Sportveranstaltungen, Business und mehr“, sagt Clemens Fisch, Regional Director für DACH und EMEA bei SiteMinder.

Inlandstourismus hat negative Auswirkungen abgefedert

Fisch fügt hinzu: „Die Erholung der Inlandsreisen war entscheidend, um deutschen Hotels dabei zu helfen, das Schlimmste der Pandemie zu überstehen. Im Einklang mit dem Aufschwung bei den Hotelbuchungen zeigen unsere Daten, dass sich die Buchungsdynamik nun stetig in Richtung eines höheren Anteils internationaler Gäste bewegt und auf das Niveau vor der Pandemie zurückkehrt. Dies bedeutet, dass Hotels nun bereit sein müssen, ihre Marketing- und Geschäftsstrategien wieder auf eine vielfältigere Kundschaft auszurichten, als es in den letzten anderthalb Jahren der Fall war.“

Vollständige Markterholung dauert noch

Doch bis sich die Branche wieder vollständig erholt, dürfte es noch ein wenig dauern. Erst vor Kurzem prognostizierte Stefan Strebl, Senior Consultant Hotels bei CBRE: „Wir gehen davon aus, dass es je nach Hoteltyp und Standort bis 2023 oder 2024 dauern wird, bis die Hotels wieder auf ihr Vor-Pandemie-Niveau zurückkehren. Insbesondere große Kongresse und Messen brauchen den internationalen Flugverkehr, um wieder normal zu funktionieren. Zudem weisen die meisten der Top-7-Märkte in Deutschland für die kommenden zwei bis drei Jahre eine erhebliche Hotel-Pipeline auf, was zu einem entsprechenden Wettbewerb zwischen den Betreibern führen wird."

stats