Mitarbeiter

Motel One zahlt Inflationsausgleichsprämie für alle

Motel One
Entlastung für die Mitarbeitenden: Co-CEO Daniel Müller.
Entlastung für die Mitarbeitenden: Co-CEO Daniel Müller.

Die Budget Design Hotelgruppe Motel One wird 2023 an alle Mitarbeitenden die Inflationsausgleichsprämie in voller Höhe bis zu 3000 Euro auszahlen.

„Dies bedeutet für das Unternehmen zusätzliche Aufwendungen von rund 8,5 Millionen Euro“, heißt es in einer Mitteilung vom Montag in München. Mit der außerordentlichen und freiwilligen Zahlung unterstützt Motel One alle Mitarbeitenden in Europa hinsichtlich der Preissteigerungen durch die aktuelle Inflation und der Energiekosten.

Auszahlung in vier Teilbeträgen

In Deutschland und Österreich ist die Inflationsausgleichsprämie steuer- und abgabenfrei. Vollzeitbeschäftige, sowie Duale Studenten und Auszubildende erhalten die Prämie in voller Höhe von 3000 Euro. Die Auszahlungen erfolgen in vier Teilbeträgen über das Jahr 2023 und belaufen sich für das Unternehmen auf insgesamt rund 8,5 Millionen Euro. Derzeit sind in den Hotels inklusive Head Office etwas mehr als 3000 Menschen beschäftigt.

Motel One Group
Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen mit Sitz in München betreibt derzeit 85 Hotels mit 24.264 Zimmern in 12 Ländern (Stand: Oktober 2022). Im Jahr 2022 startete die Motel One Group die neue Lifestyle-Marke The Cloud One Hotels in New York.
„Wir möchten mit dieser Prämie unsere Mitarbeitenden entlasten und die gestiegenen Preise abmildern. Nach dem erfolgreichen Re-Start, dem großen Zusammenhalt und Engagement unserer Mitarbeitenden, nutzen wir sehr gerne die Möglichkeit, sie in diesen herausfordernden Zeiten zusätzlich finanziell zu unterstützen“, erklärt Daniel Müller, Co-CEO Motel One, die Zahlung der Inflationsausgleichsprämie.
 

stats