Mitarbeiter

Reichshof in Norden bezahlt mindestens 12,50 Euro

Hotel
Dreht an der Lohnschraube: Hotelier B
Dreht an der Lohnschraube: Hotelier B

Mit neuer Gehaltsstruktur, Aufstockungen und einem Prämiensystem will das Hotel seinen Mitarbeitern entgegen kommen.

Mit dem Standort in einer Ferienregion an der Küste ist der Reichshof Norden bislang vergleichsweise glimpflich durch die Pandemie gekommen und konnte von der gestiegenen touristischen Nachfrage im eigenen Land sogar profitieren. Das berichtet Geschäftsführer Björn Haver. "Wir möchten jetzt unser Glück teilen und davon an unsere Mitarbeiter etwas weitergeben. Und natürlich wollen wir auch ein Impulsgeber für andere Betriebe sein", kündigt Haver an, der sich bei Planung und Konzeption von Berater Björn Grimm unterstützten lässt.

Nachdem im Haus Prozesse verschlankt sowie Abläufe und Konzepte überarbeitet wurden, sei es nun an der Zeit, die Mitarbeiter aktiv zu motivieren – und das vor allem über eine faire und leistungsgerechte Vergütung. Demnach will das Haus allen im Hotel beschäftigten Mitarbeitern ab dem 1. Januar 2022 einen Mindestlohn von 12,50 Euro bezahlen. Auch im Bereich mittlerer und höherer Einkommen will Haver an der Stellschraube drehen - abhängig von den jeweiligen Qualifikationen und Jahren der Betriebszugehörigkeit.

"Die größten Sprünge werden aber sicherlich im Niedriglohnbereich gemacht. Es fühlt sich für uns als Unternehmerfamilie nicht richtig an, wenn wir in der Hochsaison stolze Raten erzielen können, aber bei den Mitarbeitern schauen, wie wir es monetär noch günstiger hinbekommen können", führt der Geschäftsführer aus.
„Wir möchten jetzt unser Glück teilen und davon an unsere Mitarbeiter etwas weitergeben.“
Björn Haver

Der Mut, im Hotel und der hauseigenen Gastronomie vernünftige Preise zu verlangen, aber auch das Überdenken gewohnter Prozesse – etwa beim Service – seien unabdingbar. "Hierfür haben wir gemeinsam mit unseren Führungskräften alle Service-Levels hinterfragt und stehen nur noch für die Dinge parat, die uns inhaltlich und wirtschaftlich auf ein vertretbares Maß bringen. Nur dadurch ist es uns nun möglich, auch gegenüber den Mitarbeitern großzügig sein zu können."

Unter anderem stocke das Hotel die wieder notwendigen KUG-Leistungen auf, weiterhin werde Anerkennung der diesjährigen Leistungen selbstverständlich eine Corona-Prämie ausgezahlt.

Auch bei den Azubis setzt Haver an. "Wer glaubt mit einer Azubi-Vergütung von unter 800 Euro für ein attraktives Berufsbild zu sorgen, plant doch an den jungen Menschen vorbei", ist der Geschäftsführer überzeugt. Alle Azubis erhalten bei ihm demnach 300 Euro pro Monat mehr, als tariflich vorgegeben – hiervon 150 Euro direkt und weitere 150 Euro über ein Prämiensystem.

Das Romantik Hotel Reichshof in Norden an der Nordsee bietet 55 Zimmer, zehn Ferienwohnungen und ein Restaurant. Weiter gibt es einen Saal, eine Festscheune und eine Ausflugsgastronomie nebst Catering. 60 Mitarbeiter sind im Hotel beschäftigt – zuzüglich 17 Azubis.
stats