Modernisierung: Parkhotel Margna in neuem Gla...
Modernisierung

Parkhotel Margna in neuem Glanz

Parkhotel Margna
Gastronomisches Herzstück: Das komplettrenovierte Restorant dal Parc mit 120 Sitzplätzen
Gastronomisches Herzstück: Das komplettrenovierte Restorant dal Parc mit 120 Sitzplätzen

Wenige Tage vor Weihnachten hat das Parkhotel Margna in Sils im Engadin nach umfassender Renovierung wieder geöffnet. Rund 26 Millionen Schweizer Franken flossen in die Erneuerung des 4-Sterne-superior-Hotels.

Mit der Winteröffnung fand zugleich ein fünfjähriges Bauprojekt seinen Abschluss, das im Herbst 2017 seinen Anfang nahm. Gestemmt wurde es vom Team rund um die Eigentümer Isot und Christoph Sautter sowie dem Direktorenpaar Simona und Luzi Seiler.


Ziel der Modernisierung war ein verjüngtes, komfortableres und vielseitigeres Erscheinungsbild des Hauses. Die historischen Mauern und Gewölbe wurden dabei mit modernem Komfort und Interieur kombiniert. Der Umbau erfolgte mit Respekt vor der Geschichte des Hauses und mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit.

Im Ergebnis zeigt sich der neugestaltete Empfangsbereich mit großzügigerer Raumaufteilung. Neu ist auch, dass jedes Stockwerk mit dem Lift erreichbar ist und die meisten Zimmer jetzt behindertengerecht erschlossen sind.

Engadiner Handwerkskunst trifft auf Design

Keines der 59 Hotelzimmer gleicht nach dem Umbau dem anderen. Authentizität und Individualität standen bei der Gestaltung im Vordergrund. Die Mehrheit der Zimmer wurde „bündnerisch“ eingerichtet – mit einheimischen Materialien wie Arvenholz (Anm. d. Red.: Holz der Zirbelkiefer) für einen erholsamen Schlaf. In den obersten Geschossen des Zwischentrakts sind neue Doppelzimmer und Dachsuiten mit ungewöhnlichen Grundrissen entstanden. Alle Zimmer haben Bäder aus einheimischen Granit oder Mamor.

Wo früher der Grillroom war, ist das Restorant dal Parc mit 120 Plätzen als gastronomisches Herzstück entstanden, in dem Küchenchef Rüdiger König mediterrane Marktküche serviert. Im historischen Gewölbe kam neu der sogenannte Genusskeller mit Enotcea & Osteria Murütsch (24 Plätze), Lounge il Suler (11 Plätze), einer Vinothek für Degustationen (10 Stehplätze), einem Fümar mit zentralem Humidor und Davidoff-Auswahl (14 Plätze), einem Kino (14 Plätze), das tagsüber als Kinderspielzimmer fungiert, hinzu. Die Enoteca & Osteria wurde dabei basierend auf den historischen Bauplänen von 1817 in ihre Ursprünglichkeit zurückversetzt.

Hoteldesign: Das Parkhotel Margna nach seinem Umbau


Komplett neu angelegt wurde auch ein hoteleigener 4-Loch-Pitch & Putt-Golfplatz mit Driving Range und Putting Green. Die Tiefgarage mit 43 Parkplätzen und sieben Elektro-Ladestationen sowie der neue Ski- und Wachsraum wurden bereits im vergangenen Winter eröffnet. Zum Parkhotel Margna gehört außerdem das Spa La Funtauna.

Geleitet wird das Hotel vom Gastgeber-Ehepaar Simona und Luzi Seiler. Beide haben die Hotelfachschule Luzern absolviert und in vergleichsweise jungen Jahren die Hotel- und Bauleitung im Parkhotel Margna übernommen. Simona Seiler ist Luzernerin, Luzi Seiler Bündner. Das Eigentümer-Ehepaar Isot und Christoph Sautter lebt am Zürichsee und war schon vor dem Kauf des Hotels Stammgast im Margna.
Parkhotel Margna

Das Parkhotel Margna in Sils Baselgia hat seine Wurzeln im 1817 erbauten Patrizierhaus des Zuckerbäckers Johann Josty und befindet sich seit 2003 im Eigentum von Isot und Christoph Sautter. Das 4-Sterne-superior-Hotel hat 59 Zimmer und Suiten sowie drei Restaurants, eine Hotelbar, eine Hotel-Boutique, den sogenannten Genusskeller mit Lounge, Vinothek, Zigarrenzimmer und Kino sowie einen Wellnessbereich und einen hoteleigenen Golf- und Tennisplatz. Seit Frühjahr 2017 wird das Hotel von Simona und Luzi Seiler geleitet. In der Sommersaison gehören 43 Mitarbeiter und drei Auszubildende zum Team, in der Wintersaison sind es 49 Mitarbeiter und drei Azubis.

stats